Ratgeber

Wie halten wir unsere Katze vom Einkaufscenter fern?

Wir haben seit zirka 15 Monaten einen jungen Kater. In seinem Streifgebiet befindet sich ein Einkaufscenter. Wir bekommen ständig Reklamationen, dass sich unsere Katze dort aufhält. Lässt sich das Rayon mit ­irgendetwas eingrenzen? Wir haben den Kater mit einem GPS versehen mit virtuellem Zaun, so können wir ihn heimholen, wenn wir zu Hause sind. Aber was tun, wenn wir weg sind?

Susi Paul*
Drucken
Teilen

So sind Katzen. Sie versuchen immer, das Beste aus ihrem Leben zu machen! Leider habe ich etwas wenig Angaben über Ihre Katze. So weiss ich zum Beispiel nicht, ob der Kater kastriert ist, und wenn ja, in welchem Alter dies vorgenommen wurde. Falls dies nicht der Fall ist, sollten sie ihn so schnell wie möglich kastrieren lassen.

Geliebte Streicheleinheiten

Weiter: Wie lange stattet der Kater dem Einkaufscenter schon seine Besuche ab? Und wird er dort eventuell gefüttert? Sicher wird er von etlichen Center­besuchern und -besucherinnen gestreichelt und bewundert, was fast jede Katze noch so gerne über sich ergehen lässt – und den Ort aufsucht, wo sie es bekommt.

Was haben Sie bereits selber versucht? Ist der Kater oft allein zu Hause? Was ziemlich sicher ist: Die Katze hat offensichtlich Erfolg und Spass auf ihrem Ausflug, und daher wird es sehr schwierig sein, ihr Verhalten zu ändern.

Gesellschaft erwünscht

Wahrscheinlich handelt es sich bei Ihrem Kater um ein sehr soziales Tier, eventuell ist er mit viel Trubel und Heiterkeit aufgewachsen und schätzt es, der Mittelpunkt der Erde zu sein. Bei Katzen sind die ersten sieben Lebenswochen für das ganze Lebend prägend. Wie sie in dieser Zeit gelebt, was sie in dieser Zeit erfahren, erlebt und gelernt haben, bestimmt ihr Verhalten im späteren Leben.

Ersatz anbieten

Was könnten sie dem Einkaufscenter entgegenhalten, welchen «Spassfaktor-Ersatz» dem Büsi bieten? Sie könnten die Katze an einen Ort umplatzieren, wo sie der Mittelpunkt der Familie ist und alle viel Zeit für sie haben. Das ist vermutlich ein eher schwieriger Entscheid und für Sie wahrscheinlich keine realistische Möglichkeit, denn wäre dies eine Option, hätten sie es wohl bereits getan.

Es bleibt nichts anderes übrig, als der Katze mehr Unterhaltung und «Nähe» zu bieten. Richten Sie ein Katzenzimmer mit verschiedenen Ebenen, Spielen (beispielsweise Catdancer), Futtersuchspielen (= activity feeding) ein, und geben Sie sich so oft wie möglich mit der Katze persönlich ab: Streicheln Sie sie ausgiebig, nehmen Sie regelmässig eine wohltuende Fellpflege mit weicher Bürste vor, wenn Ihre Katze es liebt, «schösselen» Sie mit ihr und so weiter. Mit anderen Worten: Bieten sie der Katze mehr, als ihr das Einkaufscenter bietet.

Hilfreiche Lektüre

Viele gute Ideen, wie man das Katzenleben verschönern kann, sind in den äusserst empfehlenswerten Sach- und Ratgeberbüchern von Sabine Schroll zu finden (www.schroll.at). Die diplomierte Tierärztin lebt sozusagen für die Katzen und deren Wohlergehen.

Belohnen Sie Ihre Katze, wenn sie freiwillig nach Hause kommt, mit einem besonders guten Häppchen, viel Lob und Streicheleinheiten.

Wozu auch immer Sie sich entscheiden, tun Sie das Beste für ihre Katze. Sie wird es Ihnen mit Freude danken.

*Dr. med. vet. Susi Paul, Meggen, ist Fachtierärztin für Verhaltensmedizin STVV.

Ratgeber

Warum die blauen Flecken nach Stentimplantation?

Ich (m, 63) habe vor ein paar Wochen wegen einer Verengung einer Herzkranzarterie einen Stent ­implantiert bekommen. Seither kriege ich viele blaue Flecken, und zwar bereits dann, wenn ich mich irgendwo auch nur ein bisschen anschlage. Warum ist das so? Ist vielleicht etwas schiefgelaufen beim Eingriff?
Georg Fröhlich*
Ratgeber

Wie kann ich aus der Negativspirale ausbrechen?

Ich arbeite seit vier Jahren als Leiterin in einer grossen Firma. Die Belegschaft und ich stehen unter hohem Druck, effizienter zu arbeiten und die Arbeitsqualität zu steigern. Dies belastet die Stimmung enorm. Ich verliere zunehmend die Freude an der Arbeit und sehe nur noch das Negative im Job. Wie durchbreche ich den negativen Sog?
Irène Wüest Häfliger*
Ratgeber

Schlafen bei laufendem TV und Radio – ein Problem?

Ich (m, 62) schlafe regelmässig vor dem Fernseher ein und gehe erst beim Wiedererwachen ins Bett. Und am Morgen schlafe ich manchmal weiter, während der Radiowecker noch läuft. Eigentlich fühle ich mich am Morgen ausgeruht. Hat die TV/Radio-Berieselung im Schlaf auf Dauer trotzdem negative Auswirkungen?
Ute Bahner*
Ratgeber

Wie kann der Eiergeruch verhindert werden?

Ich habe einen neuwertigen Geschirrspüler, den ich etwa alle vier Monate mit einem Spezialreiniger pflege. Wenn ich nun darin Geschirr wasche, auf welchem ein Eiergericht serviert wurde, riecht danach alles Mitgewaschene nach Ei – und später auch die Speisen darin. Was könnte ich dagegen tun?
Monika Neidhart*
Ratgeber

Rente und Kapitalbezug aus zwei Pensionskassen

Meine Frau (62) und ich (63) gehen nächstes Jahr beide vorzeitig in Pension. Wir sind beide erwerbstätig mit PK. Wir wollen das BVG-Guthaben zum Teil als Rente, zum Teil als Kapital beziehen. Da die PK meiner Frau kleiner ist, planen wir, diese in Kapitalform auszahlen zu lassen. Meine PK soll als Rente bezogen werden. Ist das so sinnvoll?
Andreas Janser*
Ratgeber

Ich esse viel zu viel – Wie komme ich davon los?

Schon seit vielen Jahren esse ich (35, w) viel zu viel. Das sieht man mir auch an, ich fühle mich unwohl in meinem Körper. Mein Mann geht seinen Interessen nach und lässt mich wenig spüren, dass ich so geliebt werde. Wie komme ich von dieser Esssucht los? Hat sie mit meiner Kindheit zu tun, in der ich wenig Zuneigung erlebt habe?
Eugen Bütler*
Ratgeber

Schulden: Soll ich das Erbe ausschlagen?

Mein lediger Bruder ist überraschend verstorben, ich bin Alleinerbin. In den letzten Jahren hat er Sozialhilfe bezogen und deshalb Schulden gegenüber der Gemeinde. Ich fürchte nun, dass ich mehr Schulden erben würde, als Guthaben vorhanden ist. Soll ich das Erbe ausschlagen? Auf was muss ich achten?
Maurus Scheuber*
Ratgeber

Was hilft gegen geschwollene und schwere Beine?

Ich, weiblich, 45 Jahre, habe Wassereinlagerungen in den Beinen. In der heissen Jahreszeit wurde es schlimmer, aber das Problem besteht nicht nur im Sommer. Gerade am Abend fühlen sich meine Beine immer schwer an. Ich möchte wissen, was der Grund sein könnte und was ich selber dagegen tun kann.
Sarah Hummel *
Ratgeber

Wie zeige ich mich für die Einladung erkenntlich?

Ich bin hin und wieder von Freunden in einem Restaurant zum Essen eingeladen. Auf welche Weise kann ich meinen Dank ausdrücken, wenn es sich nicht um einen speziellen Anlass wie beispielsweise eine Geburtstagsfeier handelt? Wäre es etwa eine Möglichkeit, den Apéro zu übernehmen?
Doris Pfyl