Ratgeber

Wie beseitige ich Flecken im Teppich?

Kürzlich hatten wir eine grössere Party mit vielen Gästen und entdeckten hinterher leider so einige unschöne Flecken auf unserem Wohnzimmerteppich. Dabei handelt es sich wohl um kleinere Rotwein- und Fettflecken. Wie bekommen wir diese wieder weg? Meine Versuche diesbezüglich waren leider nicht erfolgreich.

Monika Neidhart*
Hören
Drucken
Teilen

Für Flecken gibt es eine treffende Definition: Material am falschen Ort. Teppiche können im Gegensatz zu Kleidungsstücken meist nicht gewaschen werden. Doch wenn man ein paar wenige Merkpunkte beachtet, ist der Schaden meist nicht gross.

Monika Neidhart

Monika Neidhart

Luzerner Zeitung

Ideal ist, wenn die Flecken direkt nach dem Entstehen mit saugfähigem, weissem Papier oder einem Stofftuch aufgesaugt, respektive mit einem Löffel oder stumpfem Gegenstand entfernt werden. Dabei von aussen nach innen arbeiten. Mit kaltem Wasser reinigen, heisses Wasser würde den Fleck fixieren. Nicht reiben, weil sonst das Material tief ins Gewebe gearbeitet wird.

Kann der Fleck nicht restlos entfernt werden, Gewebe und Fleckenmaterial identifizieren und entsprechendes Fleckenmittel aus dem Haushalt oder der Drogerie wählen. Probieren Sie das gewählte Mittel im Zweifelsfalle an einer unsichtbaren Stelle aus und warten Sie ab, wie der Teppich reagiert. Tupfen Sie vertikal und reiben Sie nicht. Lassen Sie dem Produkt Zeit zum Einwirken. Zwischen zwei Anwendungen so gut als möglich spülen. Oft reicht Wasser und wenig Waschmittel. Orientteppiche und solche aus Naturfasern sollten nicht mit Shampoo behandelt werden. Dieses entzieht der Faser das schmutzabweisende Fett.

Weisswein gegen Rotwein

Es gibt auch spezielle Fleckenentferner. Allerdings ist kaum einer für alle Fleckenarten geeignet. Spezielle Teppichreinigungsmaschinen, die meist teure Spezialreinigungsmittel benötigen, lohnen sich kaum für einen Privathaushalt. Bei wertvollen Teppichen und hartnäckigen Flecken kann man eine spezialisierte Firma mit der Reinigung beauftragen.

Bei Fett- und Ölflecken empfiehlt sich Pfeifenerde oder Ochsengallenseife. Diese Seife ist ein altbekanntes, günstiges Naturprodukt. Geeignet für die Fleckenentfernung von Schweiss, Fett, Gras oder Lebensmitteln auf allen waschbaren und farbechten Textilien. Da das Mittel weder Farbstoffe noch optische Aufheller und Bleichmittel enthält, ist es haut- und umweltfreundlich.

Bei Rotwein den Fleck mit lauwarmem Seifenwasser abtupfen. Ein Spritzer Seife auf einen Liter Wasser genügt, sonst bleiben Flecken der Seife auf dem Teppich zurück. Eine andere Möglichkeit ist Weisswein. Diesen 15 Minuten einwirken lassen. Dann mit lauwarmem Wasser auswaschen. Weniger geeignet ist Salz. Es könnte den Fasern schaden.

Kaugummi- und Wachsflecken erst einmal trocknen lassen. Eventuell Kaugummi mit Kältespray behandeln. Den Fleck wegbrechen, mit einem Löffel den Rest abschaben. Wenn nötig, mit Pfeifenerde oder mit Teppichshampoo nachbehandeln.

Kugelschreiber- und Farbstiftflecken mit Putzsprit betupfen oder vorsichtig mit Haarspray besprühen. Einwirken lassen, auswaschen.

* Monika Neidhart ist Hauswirtschaftslehrerin und Fachjournalistin MAZ/FH. www.textwerke.ch