Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Ratgeber

Ich habe immer noch Gewissensbisse wegen eines Seitensprungs

Vor zwei Jahren habe ich (w, 32) meinen Partner mit einem jüngeren Mann betrogen. Es geschah während des Ausgangs, mein Partner war wegen eines Kurses ausser Haus. Ich habe ihm nichts erzählt. Obwohl ich versucht habe, es zu vergessen, plagt mich immer noch das schlechte Gewissen. Wie komme ich darüber hinweg?
Eugen Bütler*

Wir wollen lustvoll und erfüllt leben. Manchmal führt uns dies dazu, sich nicht Normen und eigenen Zielen entsprechend zu verhalten. Ihr Ziel ist es, mit Ihrem Partner in einer verbindlichen Liebesbeziehung zu leben. Sie spüren nun zu Recht, dass Sie vor zwei Jahren nicht so gehandelt haben.

Eugen Bütler.

Eugen Bütler.

Sie waren einen Moment Ihren lustvollen Antrieben ausgesetzt. Vielleicht war es die Euphorie des Feierns, vielleicht verbunden mit Alkohol, die Sie veranlasst haben, sich auf einen anderen Mann einzulassen. Das geht Ihnen heute noch nach, wohl weil Sie etwas aufs Spiel gesetzt haben, das Ihnen wichtig ist.

Beichte könnte schaden

Zwar gibt es Paare, die mit solchen Affären locker und offen umgehen können. Doch sind sie in der Minderheit. Die meisten erwarten seelische und körperliche Treue. Ich nehme an, das ist auch bei Ihrem Partner so. Wenn Sie ihm also den Seitensprung beichten würden, um sich selber zu entlasten, würden Sie vermutlich Ihre Beziehung stark strapazieren. Und Sie müssten vielleicht über lange Zeit erklären, warum es so weit kommen konnte.

Natürlich wäre es schön, wenn er Ihnen vergeben würde. Wenn er Sie nach dem Geständnis in die Arme schliessen würde. Ich frage mich aber, ob der Schaden, den Sie mit Offenheit anrichten nicht grösser sein könnte als der Gewinn.

Längere Affäre hat Folgen

Es könnte deshalb Sinn machen, diesen einzelnen Seitensprung für sich zu behalten. Die Situation wäre anders, wenn Sie sich weiterhin mit dem anderen Mann treffen würden. Ich beobachte bei Paaren, die in die Beratung kommen, dass eine über längere Zeit geheim gehaltene Affäre eine Beziehung stark verletzt.

Hinzu kommt: Wer mit jemand anderem schläft, tauscht Energien aus. Diese Energien bringt er oder sie dann in die Partnerschaft mit. Es gibt Beziehungen, in denen das keine Rolle (mehr) spielt. Wer aber eine tiefe Liebesbeziehung mit seinem Partner leben will, sollte auf solche Abenteuer verzichten.

Dies ist Ihnen sehr deutlich bewusst geworden. Und vielleicht hilft Ihnen der Gedanke, dass Sie erfahren haben, was ein Seitensprung bewirkt. Sie wissen, was Ihnen wirklich wichtig ist, und sie werden sich deshalb in einer ähnlichen Situation anders verhalten.

Auch empfehle ich Ihnen, einmal offen etwa mit einer guten Freundin über die Situation zu reden. Oder Sie könnten in einem Ritual die gemachte Erfahrung loswerden. Indem Sie beispielsweise allein an einen Fluss gehen, einen schweren Stein aufheben, und diesen dann als Symbol von allem, was Sie belastet in den Fluss werfen. Solche einfachen Rituale entfalten oft eine erstaunlich befreiende Wirkung in uns. Versöhnung mit sich selbst ist oft die schwierigste Form der Versöhnung. Dazu wünsche ich Ihnen die nötige Klarheit und Kraft.

* Eugen Bütler ist psychologischer Berater, dipl. Ergotherapeut, Theologe, Einzel- und Paarberatung; www.buetlercoaching.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.