Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Ratgeber

Hypothek: Kann ich auf noch tiefere Zinsen hoffen?

Meine Festhypothek über 600 000 Franken läuft in vier Monaten aus. Soll ich eine neue Festhypothek abschliessen oder eine Zwischenlösung avisieren, um in ein, zwei Jahren vielleicht noch tiefere Zinsen zu erhalten? Wie soll ich mich positionieren?
Sharam Shad*

Die Hypothekarzinsen befinden sich aufgrund der schwachen Wirtschaftsprognosen und der Handelsstreitigkeiten zwischen den USA und China auf einem Allzeittief. Diese Umstände sowie eine tiefe Inflationsrate zwingen die Europäische Zentralbank und somit auch die Schweizerische Nationalbank zu einer expansiven Geldpolitik, die wohl auch noch die nächsten Jahre anhalten wird.

Shahram Shad.

Shahram Shad.

Komfortable Situation für Hypothekarnehmer

Als Hypothekarnehmer dürfen Sie sich über extrem tiefe Hypothekarzinsen freuen, die im langfristigen Bereich potenziell sogar noch ein bisschen weiter sinken könnten. Bei kurzen bis mittleren Laufzeiten jedoch dürften die Konditionen demnächst den Boden gefunden haben. Bei Abschlüssen in den nächsten Monaten sind die Konditionen für Festhypotheken ab zehn Jahren sehr attraktiv, da sie im Vergleich zu kurzen bis mittleren Laufzeiten kaum teurer sind.

Die Ausstiegsbedingungen bei langen Laufzeiten sind jedoch besonders wichtig und sollten daher vor Abschluss geprüft werden. Mittlerweile gibt es Anbieter, die «zahlbare» Bedingungen offerieren. Beispielsweise ermöglichen gewisse Anbieter einen Ausstieg ohne Kostenfolge bei einem Verkauf der Liegenschaft.

Individuelle Situation berücksichtigen

Welches Produkt mit welcher Laufzeit Sie wählen, sollten Sie am besten individuell bestimmen und ist abhängig von Ihren Zukunftsplänen und Ihrer Risikobereitschaft.

Eine Hilfe zur Wahl der Laufzeit und des optimalen Abschlusszeitpunktes kann auch eine einfache Berechnung sein. Sie überlegen sich dazu zwei Szenarien. Beispielsweise können Sie vergleichen, wie viel Sie der heutige Abschluss einer zehnjährigen Festhypothek über die gesamte Laufzeit kostet. Dies stellen Sie den Zinskosten einer zweijährigen Festhypothek gegenüber, die in zwei Jahren um weitere acht Jahre verlängert wird. Um wie viel dürfte sich der Zinssatz der achtjährigen Hypothek gegenüber heute erhöhen, damit Sie noch immer einen Gewinn im Vergleich zum einmaligen Abschluss einer zehnjährigen Hypothek erzielen? Erwarten Sie eine solche Zinserhöhung in den nächsten zwei Jahren? Diese Berechnung erfordert jedoch, dass Sie bereit sind, den Konditionenverlauf über die nächsten Jahre zu verfolgen.

Vergleich von mehreren Angeboten unabdingbar

Ob Sie Ihre Hypothek jetzt abschliessen oder noch zuwarten: Der Vergleich der Anbieter bleibt auch in Niedrigzinsphasen ein absolutes Muss. Der Preisunterschied zwischen den Anbietern ist trotz Niedrigstzinsen sehr hoch. Fordern Sie von verschiedenen Anbietern Offerten an oder wenden Sie sich an einen Hypothekarspezialsten, der Ihnen die Arbeit gegen eine Gebühr abnimmt.

* Sharam Shad ist Vertriebsleiter Deutschschweiz bei Moneypark; www.moneypark.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.