Prominente Schwangere:
Bauch und Füsse in XXL

In einschlägigen Kommentarspalten und Onlinemagazinen wird ausgiebig über den Look der Promis diskutiert. Manchmal mit erfrischend normalen Empfehlungen. 

Diana Hagmann-Bula
Drucken
Teilen
Prinz Harry und Herzogin Meghan besuchen im Januar eine Charityveranstaltung - aber  im Mittelpunkt steht Meghans Aussehen.  (Bild: Getty)

Prinz Harry und Herzogin Meghan besuchen im Januar eine Charityveranstaltung - aber  im Mittelpunkt steht Meghans Aussehen.  (Bild: Getty)

Darf eine Herzogin wie Me­ghan Markle ihre Schwangerschaftsrundungen in Lila-Rot hüllen? Darüber wird in einschlägigen Kommentarspalten und Onlinemagazinen gerade ernsthaft diskutiert. Zu knallig für eine Adlige sei diese gewagte Kombination, meinen die einen. Eine zweite Gruppe hat nichts gegen so viel Farbe, sie thematisiert lieber den ach so grossen Babybauch. XXL mit Zwillingen drin?

Mehr Mitgefühl fliesst einer anderen prominenten Schwangeren zu. Sängerin Jessica Simpson hat ein Foto ihrer geschwollenen Füsse auf Instagram gestellt. Und bittet um Ratschläge, die schnelle Besserung bringen. Die Empfehlungen fallen erfrischend normal aus: Beine hochlagern! Stützstrümpfe anziehen!

Schon die Kleinen stylen sich online-kompatibel

Dass sich ihr Leben hauptsächlich um Äusserlichkeiten drehen wird, lernen schon die Kleinen (mit etwas Zutun ihrer Eltern). Victoria Beckham hat ein Video ins Netz geladen, in dem Haarstylist Luke Hersheson ihrer Tochter Harper die Haare macht. Er, der sonst nur die ganz grossen Stars hübsch macht.

Vor ein paar Monaten musste Harpers lange Haare weg und ein Bob her, nun schneidet Hersheson dem Kind einen Pony. Die Frisur ist schon mal starverdächtig. Hoffen wir nur, dass die Promimutter uns nicht über jedes Spitzenschneiden informiert.

Yoga statt Bier

Sting meditiert, Roger Federer weint und Mike Müller will weniger Kohlenhydrate essen. Was ist mit den Männern los?
Melissa Müller