Prokrastination

Chronisches Aufschieben gilt als Störung des Arbeitsverhaltens. Der wissenschaftliche Begriff dafür lautet Prokrastination, abgeleitet vom lateinischen «procrastinare», zu deutsch «auf den morgigen Tag verlegen».

Drucken
Teilen

Chronisches Aufschieben gilt als Störung des Arbeitsverhaltens. Der wissenschaftliche Begriff dafür lautet Prokrastination, abgeleitet vom lateinischen «procrastinare», zu deutsch «auf den morgigen Tag verlegen». Informationen und Hilfe bietet unter anderem das Buch von Hans-Werner Rückert «Schluss mit der ewigen Aufschieberei», aus dem Campus-Verlag. Weitere Tips zur Aufschieberei finden sich auf der Internetseite der Ambulanz für Arbeitsstörungen in Münster: www.arbeitsstörungen.de (cr)

Aktuelle Nachrichten