Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Muttertag: Schöne Töne für Mama

Es sind vorwiegend Männer, die ein Loblied auf Mutter anstimmen. Auf ganz unterschiedliche Weise. Zum Muttertag haben wir einen bunten Strauss mit einem sehr guten Dutzend Melodien für Mütter zusammengestellt. Hier finden Sie die Interpretinnen und Interpreten inklusive Links zu den Videos.
Hans Graber
Wunderschöne, süsse und mitunter bittersüsse Songs zum Muttertag. (Bild: Dominik Wunderli, Luzern 30.09.2016)

Wunderschöne, süsse und mitunter bittersüsse Songs zum Muttertag. (Bild: Dominik Wunderli, Luzern 30.09.2016)

Kacey Musgraves – Mother

Der jüngste (2018) und zugleich kürzeste Song unserer Auswahl. Dass man auch in 78 Sekunden sehr viel Gefühl ausdrücken kann, zeigt die US-Folkrockerin Kacey Musgraves in ihrem leisen Lied. Manchmal ist mit wenigen Worten alles gesagt.

Elvis Presley – Mama Liked The Roses

Zu hören ist der reifere Elvis (1969). Gladys Presley (1912–1958) soll ihr einziges Kind abgöttisch geliebt haben, und Elvis hatte angeblich einen Mutterkomplex. In diesem Song aber bleibt alles im rosigen Rahmen. Sehr stimmig.

2Pac – Dear Mama

Die hypnotisierende Hommage von Rapper 2Pac an seine Mama, die einst Black-Panther-Aktivistin und später harten Drogen verfallen war. 2Pac hatte lange Probleme mit ihr, sie mit ihm ebenso. Der Song entstand 1995, gut ein Jahr vor 2Pacs gewaltsamem Tod.

We Are Augustines – Mama, You Been On My Mind

Bob Dylan hat seinen Song 1961 eingespielt, aber erst 1991 veröffentlicht. Der Text ist – wie meist bei Dylan – vieldeutig. Fast besser als das Original gefällt die getragene Version der US-Indierocker We Are Augustines (2012). Brandneu und grandios ist auch das Cover von Bettye LaVette (2018).

Arno – Les Yeux De Ma Mère

«Dans les yeux de ma mère, «Dans les yeux de ma mère, il y a toujours une lumière.» Eine wunderbare Zeile im überwältigenden Mama-Lobgesang des Belgiers Arno. Seine Reibeisenstimme gibt dem chansonartigen Song (1995) etwas speziell Schmachtendes, am eindringlichsten live.

The Beatles (John Lennon) – Julia

Das intime «Julia» – erschienen 1968 auf dem weissen Album – ist der einzige Beatles-Titel, auf dem nur Lennon zu hören ist. Er besingt Mama, von der er als Kind häufig getrennt war. John war 18, als sie bei einem Verkehrsunfall starb. Als «Julia» entstand, war Yoko in sein Leben getreten. Eine Ersatzmutter? Jedenfalls: Ono ist scheint’s mit «Julia» mitgemeint.

Jodelduett Rüedi-Rüegsegger – o Müeti

Das in den 1950-ern entstandene Berner Jodellied von Ernst Rüedi und Hans Rüegsegger (Bild) hatte etwas gar viele Einsätze im Radio-Wunschkonzert für die Kranken, bleibt aber trotzdem oder gerade deswegen recht bewegend.

Spice Girls – Mama

Für Söhne ist Mama die erste (und teilweise einzige) Traumfrau, sie steht für das Weibliche schlechthin. Für Töchter ist sie im Idealfall beste Freundin, 1996 sehr harmonisch in ein Lied gepackt von den Spice Girls.

Johnny Cash – I Dreamed About Mama Last Night

Hank Williams hat diesen Song 1953 aufgenommen. Johnny Cashs Version erschien 2001 auf einem Tribute-Album für Williams. Cashs brüchig gewordene Stimme macht das Ganze ergreifend. Taschentuch bereithalten.

Those Darlins – Mama's Heart

Those Darlins waren eine erfrischende Nashville-Rockband mit Powerladies. Nach zehn Jahren lösten sie sich 2016 auf. Traurig: Im September 2017 starb Jessi Zazu (vorne) mit 28 an Krebs. «Mother’s Heart» von der Début-LP (2009) ist nicht der beste, aber ein rührender Song der Darlins über Tochter-Mutter-Liebe.

Edoardo Bennato – Viva la Mamma!

Bennato stürmte 1989 mit diesem Canzone die Italo-Hitparade (die unsere erst 1990 mit Gianna Nannini und «Un’ Estate Italiana»). Zu einem Ohrwurm ist die rockige Mama-Hymne mittlerweile aber auch bei uns geworden. Zu Recht.

Little Richard – True Fine Mama

Es ist längst nicht immer so klar, ob mit Mama wirklich Mama oder nicht eher die Frau oder Freundin gemeint ist. Aber so genau wissen will man das ja auch gar nicht. Hauptsache, die Post geht ab, wie in dieser klassischen Rock-n-Roll-Nummer von Little Richard (1957).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.