Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Moulin Rouge meets Europa-Park

Pariser Luft im deutschen Rust: Der Freizeitpark hat seine Bahn in der ikonischen Silberkugel erneuert. Entstanden ist der Can Can Coaster.
Matthias Hafen
Die Eröffnung der neuen Bahn im Europapark Rust. (Bild: Matthias Hafen)

Die Eröffnung der neuen Bahn im Europapark Rust. (Bild: Matthias Hafen)

«Unser französischer Themenbereich war noch nie so französisch wie jetzt», frohlockte Roland Mack bei der Eröffnung der neuen Achterbahn Can Can Coaster Mitte September. Mack, Mitinhaber des familiengeführten Europa-Parks in Rust, ging für die Renovation des ehemaligen Eurosat eine Kooperation mit dem Pariser Varieté Moulin Rouge ein. Entstanden ist eine bunte Welt um die Bohème der 1900-er-Jahre, welche dank ihrer Detailtreue die Wartezeit wie im Flug vorbeigehen lässt.

Schienen nun doppelt so schwer wie die alten

Einen zweistelligen Millionenbetrag investierte der Europa-Park in die Renovation der Silberkugel, die bei der Eröffnung 1989 als Dunkelachterbahn eine Premiere darstellte. Ein Abriss der Kugel kam für die Familie Mack nie in Frage. «Sie ist zum Markenzeichen des Parks geworden», sagt Roland Mack. So musste die neue Achterbahn durch eine kleine Öffnung im Dach installiert werden, obwohl die neuen Schienen doppelt so schwer sind, wie es die alten waren. Die Eigenproduktion der Firma Mack Rides war Präzisionsarbeit auf höchstem Niveau. So, dass Roland Mack 311 Tage nach der Schliessung des Eurosat eine «perfekte Bahn» eröffnen konnte.

Weltneuheit dank zwei Bahnen in einer

Der neue Can Can Coaster flitzt sanfter und körperschonender durch die Silberkugel als sein Vorgänger. Weil man die Kräfte der Bahn nicht mehr so deutlich spürt, lebt der Ritt durch die Dunkelheit von den optischen Lichteffekten, die einem auf der ganzen Fahrt begegnen. Die Wagen bieten auch mehr Beinfreiheit als früher. Das Weltraum-Thema der Eurosat ist derweil nicht ganz verschwunden. Es lebt auf der separaten Virtual-Reality-Fahrt «Valerian» weiter, für die die gleiche Bahn benutzt wird, jedoch ein separater Bahnhof. Damit ist die Silberkugel nun eine Weltneuheit.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.