MEIN…

•Mit meiner TROMPETE habe ich gestern, am 11.11.11 um 11.11 Uhr, am Marktplatz in St. Gallen die Fasnacht eröffnet – zum ersten Mal. Seit letzter Woche bin ich aufgeregt wegen dieses Auftritts.

Merken
Drucken
Teilen

•Mit meiner TROMPETE habe ich gestern, am 11.11.11 um 11.11 Uhr, am Marktplatz in St. Gallen die Fasnacht eröffnet – zum ersten Mal. Seit letzter Woche bin ich aufgeregt wegen dieses Auftritts. Denn ich spiele erst seit einem Jahr Trompete und bin auch erst ein Jahr bei der Brogge-Gugge dabei. Schon als kleiner Bub war ich ein leidenschaftlicher Fasnächtler. Darum war es schon immer mein grösster Wunsch, in einer Guggenmusik mitzuspielen. Vor einem Jahr hat mir dann ein Arbeitskollege meiner Mutter eine Trompete besorgt. Sie ist nur geliehen. Seither probe ich jeden Montag mit der Guggenmusik. Am Donnerstag und Freitag übe ich zu Hause jeweils 10 bis 20 Minuten. Ich bin ein «Frischling» – einer, der bei der Guggenmusik neu dabei ist und zum ersten Mal in der Öffentlichkeit spielt. Darum trage ich ein Schweinchenkostüm: Ein rosaroter Ganzkörperanzug und eine Plüschschweinchen-Mütze. Aber ab jetzt nicht mehr. Bei allen weiteren Auftritten mit der Guggenmusik werde ich ebenfalls ein Clown-Kostüm tragen, wie die anderen. (joe)

Kevin Furrer, 20, Mitarbeiter im Reinigungsdienst, St. Gallen

In der Rubrik «Mein…» lassen wir Menschen über Dinge erzählen, die ihnen wichtig sind.