Mehr als nur Begleitmusik

ST.GALLEN. Nach der täglichen Schliessung der Olma-Hallen wollen lange nicht alle schon nach Hause. Neben Festbeizen gibt es in der Tonhalle und im Kastanienhof dieses Jahr Konzerte, die nicht bloss ein Soundtrack zur abendlichen Fete sein wollen.

Drucken
Teilen
George Evelyn von Nightmares on Wax ist am Freitag in der Tonhalle. (Bild: pd)

George Evelyn von Nightmares on Wax ist am Freitag in der Tonhalle. (Bild: pd)

So einen satten Kulturauftritt gab es schon länger von einem Olma-Gastkanton nicht mehr. Seit Anfang September präsentiert der Kanton Waadt unterschiedlichste Künstlerinnen und Künstler sowie Institutionen mit Produktionen in der Stadt. Auch während der Olma stehen verschiedene weitere Aktivitäten an. Neben einem Filmprogramm nächste Woche in der Lokremise sind diese Woche zwei Jazzkonzerte in Zusammenarbeit mit «Gambrinus Jazz» zu hören.

Waadt-Jazz

Die Hochschule für Musik in Lausanne ist die Jazz-Hochschulabteilung der Fachhochschule der Westschweiz. 61 Studierende sind derzeit in der Jazzabteilung eingeschrieben. Schlagzeuger Maxence Sibille und Vibraphonist Jean-Lou Treboux sind zwei der begabtesten Studierenden der Hochschule. Ihre Musik ist zeitgenössisch und hat viel Groove und Soul. Sie sind beide Vertreter jener neuen Generation, deren Musik stark durch Hip-Hop, New Orleans, Funk und M-Base beeinflusst wird. Beide Musiker spielen in mehreren Bands in der Romandie und haben verschiedene CDs aufgenommen. Am Freitag spielt das Jean-Lou-Treboux-Trio mit Bassist Yannick Tinguely und unterstützt von Saxophonist Ganesh Geymeier bei «Gambrinus Jazz». Für den Kulturaustausch über den Röstigraben gibt es Unterstützung mit Ostschweizer Funk-Boogaloo von der Beda-Hidber-Band. Tags darauf geht der St. Galler und Lausanner Musikaustausch weiter, mit kontemporärem, wohlklingendem Jazz im Doppelkonzert der Formationen Double Dipper und Bee-Flats.

Drum'n'Bass und Trip-Hop

Spannende Konzerte gibt es aber auch ausserhalb der st. gallisch-waadtländischen Kooperationen. Wie angekündigt (Ausgabe vom 18.9.2008) finden dieses Jahr im Foyer der Tonhalle exklusive Konzerte namhafter Künstler aus dem Bereich Pop, Rock und Elektro statt. Den Auftakt macht morgen das Drum'n'Bass-Trio Kosheen – 2004 standen die Briten auf der grossen OpenAir-Bühne im Sittertobel. Ebenfalls aus Grossbritannien kommt am Freitag Nightmares on Wax. Die Trip-Hop-Band um den Musiker George Evelyn gilt als Vertreter des Downbeat-Genres und hat ihre Wurzeln im Hip-Hop der 80er- Jahre. Die Ostschweizer Funkband Starch spielt am Samstag im Foyer der Tonhalle. In der zweiten Woche sind mit Polo Hofer & Roots am Donnerstag und der Hip-Hop-Formation Breitbild am Samstag nochmals zwei bekannte Schweizer Gruppen zu hören.

Lokale Bands

Am Talhof-Festival gibt es nach Schliessung der Messe die Partybands The Noise Brothers und Super Cross, an einigen Abenden aber auch Konzerte. Bubble Beatz spielen ihre Trashpercussion am kommenden Sonntag, Ska-Reggae gibt es am 14.10. mit den lokalen Bands Placid und Drops, Rockmusik am 15.10. mit den Bands Kim und Myron. (pd/as)

Kastanienhof, Fr, Sa, Konzerte jeweils 20.30 Uhr; Tonhalle, jeweils 21 Uhr; Talhof-Konzerte ca. 21 Uhr

Aktuelle Nachrichten