Leuchttürme und Raumschiffe

Gipfel, Gletscher, tolle Aussichten – der Kanton Wallis hat über hundert Berghütten zu bieten. Wandermagazin Schweiz stellt traditionelle und verrückte vor.

Drucken
Die Cabane du Vélan. (Bild: pd)

Die Cabane du Vélan. (Bild: pd)

Soll es die wenig bekannte Topalihütte sein? Oder die moderne Cabane de Moiry, eine Art Gletschervitrine? Auch die Cabane du Vélan hat ihren Reiz; sie sieht wie ein Raumschiff aus – oder wie ein Schiffsrumpf. Es gibt grosse, kleine, runde, eckige, traditionelle, verrückte, steinerne, hölzerne, metallene, bescheidene und luxuriöse – über hundert öffentliche Hütten und Biwaks sind im Wallis zu finden, so viel wie nirgends sonst in der Schweiz.

Marco Volken und Remo Kundert, Bergsportautoren und profunde Kenner des Wallis, haben ein gutes Dutzend dieser Hüttenzustiege unter die Füsse genommen. Sie berichten von diesen begehrten Zielen für Bergwanderer, die vieles versprechen: traumhafte Zustiege, hochalpine Aussichten, eine feine Küche, saubere Zimmer und ein warmes Bett. Im neusten Wandermagazin Schweiz werden sie wunderbar illustriert vorgestellt, so dass man am liebsten losziehen möchte.

Wer es nicht gar so stotzig mag, dem sei das Binntal empfohlen. Im «Tal der verborgenen Schätze» sind nicht nur glitzernde Mineralien, sondern auch landschaftliche und kulturelle Edelsteine zu entdecken: zum Beispiel der Blausee im Saflischtal oder das Klassik-Festival in Ernen. Die vorgeschlagene Wanderung führt hoch über der Twingischlucht von Binn nach Grengiols durch die wildromantische Natur.

Schliesslich wagt das Wandermagazin auch den Schritt über die Grenze: zum Wanderschlemmen ins piemontesische Valle Maira. Und wer schon immer wissen wollte, welche Wandersocken er kaufen soll, wird im ausführlichen Serviceteil fündig. (sj.)

Wandermagazin Schweiz: Juli 2011 www.wandermagazin.ch