Salzkorn

Venus auf den berühmten Bildern Botticellis, Tizians, Velazquez' hätte keine Chance, einen Vertrag als Model bei «Victorias Secret» zu erhalten. Dank Photoshop und der italienischen Künstlerin Anna Utopia Giordano wissen wir jetzt auch genau, weshalb.

Drucken
Teilen

Venus auf den berühmten Bildern Botticellis, Tizians, Velazquez' hätte keine Chance, einen Vertrag als Model bei «Victorias Secret» zu erhalten. Dank Photoshop und der italienischen Künstlerin Anna Utopia Giordano wissen wir jetzt auch genau, weshalb.

Die italienische Künstlerin hat nämlich mit den bekanntesten Venus-Darstellungen der Kunstgeschichte gemacht, was heute im visuellen Modegeschäft gang und gäbe ist: Sie bearbeitete die Vor-Bilder – allesamt bekanntlich mit üppigen Formen

und Kurven ausgestattet – mit dem Computer-Bildbearbeitungsprogramm, bis sie Size Zero aufwiesen und so mager aussahen, wie es heutige Topmodels anscheinend müssen. Und siehe da: Die nackte Venus wird zum jämmerlich armseligen, reiz- und sexlosen Un-Wesen. Sie fällt aus allen Proportionen und weckt bestenfalls noch Beschützerinstinkte.

Die bildgewordenen Schönheitsideale der Vergangenheit brauchen kein Mitleid. Dieses verdiente viel eher unsere blutarme Gegenwart. G. F. H.

Aktuelle Nachrichten