Glosse

Salzkorn

Achtung, wir brauchen dringend Rettung! Findet jedenfalls die Zürcher SVP.

Linda Müntener
Drucken
Teilen

Glaubt man der SVP des Kantons Zürich, steht unser Land wieder einmal kurz vor dem finalen Wertezerfall. Denn wegen Corona sagen immer mehr Gemeinden ihre 1.-August-Feiern ab. Auch das noch. Damit werde die «Zerstörung unserer nationalen Identität» vorangetrieben, warnt die Volkspartei in einem flammenden Appell an das Volk. Rettet den 1. August! Die Zürcher rufen alle Sektionen, Vereine, Bürgerinnen und Bürger auf, selber eine Feier zu organisieren. Und bieten – wie praktisch – obendrauf noch Unterstützung bei der Suche nach Festrednern an.

Böse Zungen behaupten, die SVP betreibe hier Symbolpolitik auf einem Nebenschauplatz und veranstalte wie jedes Jahr ein grosses Drama um den vermeintlich wichtigsten Tag im Jahreskalender. Dabei ist dieses Engagement doch löblich. Manche Gemeinde ist gewiss froh, wenn sich ein paar Helferinnen und Helfer melden.

Wir hätten da in der Stadt St.Gallen übrigens auch noch einen abgesagten Traditionsanlass, der etwas Rettung brauchen könnte. Freiwillige vor!