Glosse

Salzkorn

Wenn jeder automatisch ein Schweizer wird...

Silvan Lüchinger
Drucken
Teilen

Wer wird künftig die SP Schweiz führen? Ist es das Duo Mattea Meyer und Cedric Wermuth, oder sind es Priska Seiler Graf und Mathias Reynard?

Die Kombination Meyer/Wermuth gilt als pointiert links und nicht als Erfinder des Begriffs „Kompromiss“. Am liebsten würden die zwei aus der Partei eine Bewegung machen. Bei Seiler/Reynard hingegen haben sich eine pragmatische Exekutivpolitikerin und ein Gewerkschafter zusammengetan.

Wen sähen die anderen Parteien gern an der SP-Sitze? Da ist bislang wenig zu hören - sie können ja auch nicht mitreden. Aber mitfiebern ist erlaubt. Insbesondere die Rechte ist stark am Gespann Meyer/Wermuth interessiert. Das erstaunt nur auf den ersten Blick. Denn die beiden fordern: Wer in der Schweiz geboren ist, soll automatisch auch Schweizer sein. In ein paar Jahren gäbe es damit in der Schweiz fast nur noch Schweizer. Für die SVP ein Traum. Der sich erfüllt, wenn die Linke mit einer linken Idee die Rechte rechts überholt. Oder wie die Welschen sagen: Les extremes se touchent. S.L.

l