Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Glosse

Salzkorn

Worauf das Hochfest von Allerheiligen gründet.
Gottlieb F. Höpli

Die philosophisch veranlagten alten Griechen fragten sich: Was, wenn es neben den vielen Göttern noch einen Gott gäbe, von dem wir nichts wüssten und den wir nicht verehrten? Und stellten drum auch dem unbekannten Gott einen Altar auf. So erzählt es die Apostelgeschichte. Die alten Römer dachten pragmatischer und imperialer. Kaiser Hadrian erbaute das wunderbare Pantheon, das angeblich allen Göttern gewidmet war, sodass sich keiner diskriminiert fühlen musste.

Gäbe es diese Vorgeschichte nicht, so hätte Papst Bonifatius IV. im Jahr 609 wohl kaum das Allerheiligen-Hochfest erfunden und ihm die römische Rotonda gewidmet: Bei heute bald 6700 Heiligen und 7400 Märtyrern eine vorausschauende und schickliche Rationalisierung! Merke: Eine Idee darf auch abgekupfert sein, wenn sie sinnvollem Gebrauch dient. Übrigens geht ja auch Halloween auf Allerheiligen zurück. Dies nur als Beispiel dafür, wie man von der Idee auch ziemlich hirnlosen Gebrauch machen kann.

.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.