Salzkorn

Der Schwingerkönig heisst nicht Christian Stucki sondern Stucki Christian

Bruno Scheible
Drucken
Teilen

Das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest 2019 in Zug ist Geschichte. Mit über 400 000 Zuschauern war es das grösste Sportfest der Schweiz in diesem Jahr. Andere Sportveranstalter können nur neidisch sein.

Was kann wohl der Reiz sein, wenn die Bösen aufeinander losgehen, so wie die Kühe auf der Alp? Das Brachiale, das Urschweizerische, das uns Halt gibt in dieser so verwirrenden Welt? Wer auf der Alp Wind und Wetter trotzen kann, der wird sich wohl auch nicht im Sägemehlring bodigen lassen.

Sei’s drum, das Fest war eine gelungene und friedliche Veranstaltung. Das Schweizer Fernsehen war ununterbrochen präsent und hat kommentiert. Die Moderatoren und Experten bemühten sich, von den Sportlern stets den Nachnamen vor dem Vornamen zu nennen, so will es die Tradition beim Schwingen. Daher heisst denn auch der Schwingerkönig 2019 nicht Christian Stucki sondern Stucki Christian.

Der Unterzeichnende erlaubt sich heute deshalb mit umgekehrtem Kürzel zu signieren. S.B.