Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Glosse

Salzkorn

Ferien in einem Baumhaus? Schön wäre es...
Silvan Lüchinger

Die langen Schulferien sind vorbei. In den ersten Tagen danach gilt das Interesse der Kinder den neuen Klassenkameraden, der neuen Lehrerin – und der Frage: Wo warst Du in den Ferien?

Ein Mädchen aus dem basellandschaftlichen Therwil würde dann gern antworten: Wir sind daheim geblieben, und ich habe in meiner Baumhütte gewohnt. Zweieinhalb auf drei Meter gross, drei Meter ab Boden. Die Ehrfurcht all der Adria-, Balearen- und Griechenlandgereisten wäre dem Mädchen gewiss.

Wäre, denn das Baumhaus gibt es nicht. Die kantonalen Behörden und zuletzt das Bundesgericht haben den Bau gestoppt. Unter Strafandrohung an die Eltern. Für das Baumhaus, so die Begründung, brauche es eine Baubewilligung. Weil der Baum in einer Reservezone stehe. Wie gross diese Reservezone ist, geht aus dem Urteil nicht hervor. Sicher aber gross genug für eine Hütte, in der abstruse Vorschriften, Behörden- und Gerichtsentscheide deponiert werden können. S.L.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.