Glosse
Salzkorn

Der Ibiza-Skandal erschüttert Österreich.

Daniel Wirth
Drucken
Teilen

Unsere Nachbarn im Osten haben einen Ibiza-Skandal. Heinz-Christian Strache ist am Samstag als österreichischer Vizekanzler und als Chef der rechtspopulistischen FPÖ zurückgetreten. Nach rund 500 Tagen und dem «Straxit» ist die Regierung auseinandergebrochen. Es kommt zu Neuwahlen.

Strache und Partei-Intimus Johann «Joschi» Gudenus sind auf der Balearen-Insel in eine Falle getappt. Sie sprachen mit einer angeblichen russischen Multimillionärin bei Häppchen und reichlich Wodka über Wahlkampfhilfe und staatliche Aufträge als Gegengeschäft.

Das Treffen wurde gefilmt und öffentlich gemacht. Strache sprach bei seiner Rücktrittserklärung von einer besoffenen Geschichte, die nüchtern betrachtet peinlich sei. Wie recht er hat! Dabei hätte der FPÖ-Staatsmann wissen müssen: Ferien im Ausland sind riskant. «Joschi» und er hätten gescheiter in den Tiroler Alpen Gipfel erklommen. Beim Bechern von Almdudler wäre der Vizekanzler schlimmstenfalls dem Reiz der Natur erlegen. D.W.

Aktuelle Nachrichten