Glosse

Salzkorn

Handynacken und Handydaumen: die neue Zivilisationskrankheit.

Bruno Scheible
Drucken
Teilen

Die Halswirbelsäule stemmt 25 Kilogramm, wenn der Kopf um 45 Grad geneigt ist. Lediglich 5 Kilogramm sind es, wenn man ihn aufrecht hält. Doch wer tut das noch?

Wir schauen unserem Gegenüber nicht mehr in die Augen und beschäftigen uns stundenlang mit dem Smartphone. Unentwegt knicken wir unseren Hals, um die neuesten Infos schnell zu bekommen. Daraus entstand eine neue Zivilisationskrankheit: der Handynacken. Ein Heer von Physiotherapeuten wird im Kampf gegen Schulterschmerzen und steifen Hälsen mobilisiert, die Krankenkassenprämien werden weiter steigen.

Nicht dass der Handynacken alles wäre, nein, auch der Daumen am Display leidet unter der Dauerbelastung. Diagnose: Handydaumen.

Die Patienten sind oft jung und haben Therapien vor sich. Ob es nun im Handynacken zwackt oder im Handydaumen zwickt. Wie war das noch überschaubar, als gut situierte Patienten nur einen Tennisarm zu beklagen hatten!B.S.