Glosse
Salzkorn

Wie glücklich sind Mitarbeiter im Betrieb?

Urs Bader
Drucken
Teilen

Nun soll man am Arbeitsplatz auch noch glücklich sein! Dafür haben die Chief Happiness Officers zu sorgen, die von immer mehr Firmen angestellt werden, wie kürzlich zu lesen war. Natürlich aus durchschaubaren Gründen. Glückliche Mitarbeiter sind produktiver, ist die Annahme. Da genügen Aufrufe nicht mehr, im Betrieb achtsam miteinander umzugehen – was Anstand eigentlich schon immer forderte.

Eine andere Meldung konterkariert die Glücksoffensive. In Vietnam dürfen Beamte ihren Vorgesetzten nicht mehr schmeicheln. Die Regierung habe ein Verbot erlassen, welches das Komplimente-Machen am Arbeitsplatz verbiete. Hintergrund dafür dürften Vetternwirtschaft und sexuelle Übergriffe sein. Das Verbot liesse sich aber auch auf Firmen anwenden. Auch da sollte Chefs nicht immer nur applaudiert werden, sind Komplimente nicht immer uneigennützig.

Vielleicht sollte es einfach bei der alten Regel bleiben: Nicht kritisiert, ist genug gelobt. Und alle sind happy. U. B.