Glosse

Salzkorn

"Geniessen" - heute eines der häufigsten Worte auf Postkarten

Katja Fischer De Santi
Drucken
Teilen

Wer schreibt heute noch Postkarten? Gar nicht so wenige. 25 Millionen gedruckte Kartengrüsse kommen in der Schweiz jedes Jahr in den Umlauf. Gut, dass es dafür extra Postkartenforscher gibt. Ein deutsches Wissenschafter-Team hat rund 12 000 Postkarten von den 1920ern bis ins Jahr 2014 untersucht.Ihr Fazit: die Leute schreiben immer weniger Text. Zu mehr als «Liebe Grüsse aus dem schönen Italien» reicht es selten.

Interessanter ist der zweite Befund: Das Wort «geniessen» werde auf heutigen Ansichtskarten geradezu inflationär benutzt, schreiben die Forscher der Universität Dresden. Auf Postkarten der 1920er bis 1950er Jahre kam das Wort überhaupt nicht vor. Da hiess es eher bewertend: «Es gefällt uns hier. Der Strand ist schön.» Heute wird hingegen genossen, was das Zeug hält. Das Wetter, die Landschaft, die Ruhe, das Essen, alles ein Genuss. Zum geniessen fahren wir in die Ferien: Und sind die freien Tage ein Verdruss halten wir das lieber unter Verschluss. (kaf)