Glosse

Salzkorn: Ja zu trendigen Fliegern für die schönste Armee der Welt

Seit dem Auftritt von Militärpilotin Fanny Chollet und Armeechef Thomas Süssli Seite an Seite mit Viola Amherd wissen wir: Die Schweiz hat nicht nur die beste, sondern vor allem auch die schönste Armee der Welt.

Stefan Schmid
Drucken
Teilen
Online - Leben - Kolumnen - Salzkorn

Online - Leben - Kolumnen - Salzkorn

Kennen Sie Fanny Chollet? Das ist die beste Kampfjetpilotin der Schweiz. Sie kann gut fliegen – und sieht auch noch toll aus. Darum weibelt die 29-Jährige Seite an Seite mit dem ebenso einnehmenden Armeechef Thomas Süssli und Verteidigungsministerin Viola Amherd für die Beschaffung neuer Kampfflugzeuge.

Damit ist bewiesen: Wir haben nicht nur die beste Armee der Welt, sondern auch die schönste. Keine Frage: Eine Armee mit so bezaubernden Chefs und attraktiven Pilotinnen braucht ästhetische, moderne Flieger. Das leuchtet ein. Schnelle, wendige, starke, elegante Flitzer. Es wäre ein Skandal, müssten Pilotinnen wie Fanny Chollet weiterhin mit so verrosteten Karossen wie dem F/A-18 in der Luft herumdüsen. Schäbig wäre das.

Wir konnten wir nur glauben, es ginge bei der Flugzeugbeschaffung um unsere Sicherheit. Diese garantiert ja ohnehin die Nato. Es geht ums Optische, um aviatische Noblesse, um militärische Erhabenheit. Ja zu neuen Fliegern für die schönste Armee der Welt.