Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Glosse

Raumplanung!, ruft man stolz in den Hörer

Salzkorn Auf einer Skala von 1 bis 10: Wie gut lässt sich politische Meinung in Zahlen ausdrücken? Etwa 1,5, meint ein Opfer der jüngsten Telefonumfrage eines Meinungsforschungsinstituts.
Odilia Hiller

Zurzeit führt ein Schweizer Meinungsforschungsinstitut eine Bevölkerungsumfrage zum Thema Politik durch. Im Auftrag des Bundes möchte eine freundliche, aber gänzlich humorlose Männerstimme aus dem Telefonhörer wissen, wie man bei der Zersiedelungs-Initiative denn so abgestimmt habe. Und ob man sich noch erinnere, worum es da ging.

«Raumplanung!», ruft man stolz in den Hörer. Danach gilt es ernst. Die Stimme fragt, welcher Partei man beitreten würde, wenn man müsste. Jesses, lautet die spontane Antwort.

Ob man dafür sei, Schweizer besser zu behandeln als Ausländer. Auf einer Skala von 1 bis 10, bitteschön. Und ob man mit seinem Einkommen gut über die Runden komme.

Rührend auch die Frage: «Wie sehr vertrauen Sie dem Bundesrat: gar nicht, ein bisschen, eher schon oder sehr fest?» Lammfromm ringt man um halbwegs ehrliche Antworten. Und stellt fest, dass das wenigste dessen, was es zu alldem zu meinen gäbe, sich auf einer Skala von 1 bis 10 ausdrücken lässt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.