Kolumne

Look: Perlen im Haar

Haarspangen wird man diesen Sommer wieder öfters sehen. Besonders beliebt sind grosse und auffällige Stücke mit Perlen. Sie sorgen dafür, dass die Spangen nicht kindisch aussehn.

Alexandra Pavlović
Drucken
Teilen

Wann hatten Sie eigentlich zuletzt Spangen im Haar? Nicht die gewöhnlich mit denen man nervige Strähnen vom Gesicht fernhält, sondern die mädchenhaften mit Strasssteinen oder Perlen. Ist schon eine Weile her, sagen Sie? Damit sind Sie nicht allein. Vermutlich hat der grösste Teil der Frauen nach der Primarschule sämtliche Haar-Accessoires abgelegt und aus dem Schmuckkästchen entfernt.

Perlen schmücken diesen Sommer nicht nur Dekolleté oder Ohrläppchen, sondern auch den Kopf. (Bild: Kirstin Sinclair/Getty Images)

Perlen schmücken diesen Sommer nicht nur Dekolleté oder Ohrläppchen, sondern auch den Kopf. (Bild: Kirstin Sinclair/Getty Images)

Auffällig sollen sie sein und gross

Doch aufgepasst: Haarspangen wandern dieses Jahr wieder auf den Kopf. Besonders beliebt sind grosse und auffällige Stücke. Modefans haben es vor allem jene Modelle mit Perlen angetan. Sie verschönern damit nicht mehr nur ihr Dekolleté oder die Ohrläppchen, sondern auch ihr Haar. Mit einem Handgriff kann man damit jede Frisur vom Mittelscheitel bis zum Dutt im Nu aufpeppen.

Wer Angst hat, das Trendstück für die Haare könnte bieder wirken, irrt. Auch haben die neuen Exemplare nichts mit den Kleinkind-Spängeli aus der Schulzeit zu tun. Der Witz liegt gerade in der Kombination: spiessige Perlen, kindische Spange, leicht zerzauste Frisur und fertig ist der Haartrend für den Sommer.

Kolumne

Look: Pailletten fürs Büro

Der Glitzertrend für die Garderobe macht Lust auf mehr Glamour im Alltag. Das geht, auch ohne dass man wie eine fehlgeleitete Discoqueen aussehen muss.
Odilia Hiller