Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Fiese Frauen, dumme Männer?
Fiese Männer, dumme Frauen?

And the oscar goes to ... no more gender-mania – Schluss mit dem Gender-Grusel. Susanne Holz über die Oscar-nominierte Historienfarce «The Favourite».
Susanne Holz
Susanne Holz

Susanne Holz

Fand man als Kind Pippi Langstrumpf toll, weil sie ein Mädchen war? Nein, man fand sie toll, weil sie stark, frei und witzig war. Dass sie ein Mädchen war, spielte keine Rolle – sie hätte genauso gut ein Pippo Wollsocke sein können.

Und beschäftigte es einen damals in irgendeiner Form, dass von Asterix bis Idefix alle lustigen Gallier männlich waren? Nein – es fiel einem gar nicht mal auf. Bei der Lektüre von Hanni und Nanni begann man ja auch nicht, nach den Buben zu suchen. In ihrem Internat gab es einfach keine.

Bei all dem Gender-Wahnsinn, der derzeit herrscht, wäre es vielleicht ganz gut, mal wieder wie ein Kind zu denken. Es gibt Internate für Mädchen und Internate für Knaben – und etwas begrenzt sind sie doch alle, die Internate. Es gibt Toiletten für Männer und Toiletten für Frauen, und das findet man im Prinzip auch absolut in Ordnung so.

Was für ein Schreck, würde man auf der Toilette plötzlich Giorgos Lanthimos begegnen, dessen Historienfarce «The Favourite» um Queen Anne und ihre Hofdamen für zehn Oscars nominiert ist. Zu böse und so gar nicht lustig findet man dessen Blick auf die Frauen. Oscar-Nominationen hin oder her. Giorgos lesbische Ménage-à-trois ist schwer verdaulich.

«Ein grandioser Schrein zu Ehren der Frauen» sei dieser Film, so schrieb ein Kritiker in der «Welt». Und: «Hier wird Lesbensex geadelt.» Okay ...Selbst wurde einem etwas flau beim Schauen dieses Zickenkriegs: Hier kämpfen nun nicht mehr die Geschlechter, sondern die Frauen miteinander.

Und sieht so edler Lesbensex aus? Eine depressive, schwache, dumme und hässliche Queen Anne fährt ihre Hofdame an: «Jetzt fick mich!» Dieses Schauspiel mag oscarreif sein, aber es ist so destruktiv, dass einen spontan die Sehnsucht packt: nach der Leichtigkeit von Pippi mit Äffchen und mit Pferd. Dass die Männer im Film noch dümmer rüberkommen, macht es nicht besser für die Frauen.

Fiese Frauen – dumme Männer? Oder sind die Männer fies, wenn sie Frauen so dumm in Szene setzen? Und die Frauen dumm, wenn sie dieses Spiel mitspielen? Oder aber ist das souverän?

Ganz ehrlich möchte man weder Männer noch Frauen so hässlich und erbärmlich sehen. Das Leben ist hart genug, deshalb ein paar Oscars für starke Frauen, starke Männer, leichte Filme und besseren Sex als bei Herrn Lanthimos. Der bekommt ein Äffchen. Und die Toiletten bleiben getrennt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.