Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Kolumne

Ein Bild von einem Garten

Im grünen Bereich
Katja Fischer De Santi
Illustration: Tom Werner

Illustration: Tom Werner

Könnte ich die Gartenzeit anhalten, meinen Garten für alle Zeit einfrieren, konservieren wie ein Bild, ich würde es jetzt tun. Ich kann mich kaum sattsehen an seinen Farben. Streife ich sonst durch meinen Garten, dann sehe ich vor allem eines: Arbeit. Da müsste man jäten, jenes zurückschneiden, den Rasen düngen, den Hang befestigen, die Wege fegen, die Rabatten neu bepflanzen ...

Doch gerade jetzt sehe ich nur Blüten. Das Apfelbäumchen, sonst ein siechender Patient, blüht so weiss und üppig wie nie. Auf die japanische Kirsche mit ihrem rosa Kleid ist immer Verlass, dieses Jahr hat sich auch die Magnolie in die grosse Garderobe geworfen. Die Tulpen spriessen an den unmöglichsten Orten, der Aprikosenbaum hat noch keine Läuse, der Teppich-Phlox überwuchert in herrlichem Violet den Eingangsbereich, und das Unkraut hält sich noch vornehm zurück.

Ich bin derart verliebt in meinen Garten gerade, dass ich sogar vorübergehend Frieden mit dem Löwenzahn geschlossen habe. Ich finde seine gelben Tupfen in unserer Wiese eigentlich ganz nett. Spätestens, wenn er sich zu versamen beginnt, ist meine Nachsicht aber vorbei.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.