Kolumne

Digitalisierung

Bürokratisch

Das Zauberwort hat 15 Buch­staben: Digitalisierung. Firmenchefs der Privatwirtschaft wiederholen es seit einigen Jahren schon fast mantraartig. Sie versprechen sich von der Digitali­sierung nicht nur Kosteneinsparungen, sondern auch neuen Schwung fürs Unternehmen. Das ist es nicht gerade, wovon sie in den Amtsstuben des Bundes träumen, aber der Digitalisierung sind auch sie unlängst schwach geworden. Vor zwei Jahren hat der Bundesrat gar eine eigene Strategie entwickelt. Das Ziel: Die Schweiz soll sich als «innovative Volkswirtschaft noch dynamischer entwickeln». Nun ruft der Bund den 19. Juni zum Tag der digitalen Vernetzung aus. An diesem wird eine Charta zur Digitalisierung der Schweizer Land- und Ernährungswirtschaft unterzeichnet. Diese will Innovation, Wachstum und Wohlstand in der digitalen Welt, Chancengleichheit und Partizipation aller, Transparenz und Sicherheit sowie einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung leisten. Offen ist allerdings, ob im Zeitalter von Bioprodukten und Veganismus die Konsumentinnen und Konsumenten das auch so toll finden wie die Beamten des Bundes. (bu)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.