«Jung & Alt»-Kolumne
Wenn ein Mann mir sagt, ich soll einmal lachen, lache ich sicher nicht – über das Lachen, den Humor und den Unterschied dazwischen

In der «Jung & Alt»-Kolumne schreibt unsere Autorin Samantha Zaugg alternierend mit Ludwig Hasler, Philosoph und Publizist, 76. Diese Woche schildert Zaugg eine unangenehme Situationen, die viele junge Frauen kennen.

Samantha Zaugg
Samantha Zaugg
Drucken
Teilen
Hier gibt's nichts zu lachen.

Hier gibt's nichts zu lachen.

Bild: Samantha Zaugg

Lieber Ludwig

O Mann, über Humor wollte ich eigentlich gar nicht schreiben. Denn Humor ist eine sehr schwierige Angelegenheit. Superdünnes Eis. Da kann sehr viel schieflaufen.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Leute, die sich selbst als humorvoll bezeichnen, oft gar nicht besonders lustig sind. Ich glaube, das hat damit zu tun, dass Leute fälschlicherweise Lachen mit Humor gleichsetzen. Wie Füsse und Schuhe. Hat miteinander zu tun, ist aber nicht das Gleiche. Lachen ist jedenfalls auch eher ein schwieriges Thema. Zumindest für Frauen. Nicht dass wir nicht fröhlich wären. Aber es gibt ein Phänomen, das kennen wohl alle Frauen. Und zwar Männer, die kommen und sagen, man soll doch mal lachen. Oft sagen die Männer auch noch etwas dazu, nämlich, dass wir viel hübscher wären, wenn wir mal lachen würden.

Je böser man schaut, desto häufiger wird ein Lächeln gefordert

Sehr irritierend das Ganze. Weil erstens: Wieso sollen wir lachen, wenn nichts lustig ist? Und zweitens: Wer sagt eigentlich, dass Frauen hübsch sein wollen? Ich frag mich, woher das kommt. Ist wohl so ein Patriarchatsding. Ein Relikt aus der guten alten Zeit, in der Frauen vor allem lachen, nicken und hübsch sein sollten. Aber was soll ich sagen? Diese Zeiten sind vorbei.

Zurück zur Aufforderung zu lachen. Das funktioniert einfach nicht. Immer, wenn ein Mann zu mir kommt und sagt, ich soll einmal lachen, lache ich sicher nicht. Nein, ich kneife meine Augen zusammen und schaue nur noch böser. Und das muss ich so oft machen, dass ich mit knapp 27 schon eine ansehnliche Zornesfalte hab. Danke, Patriarchat! Das Ganze ist ein Teufelskreis. Weil: Je böser man schaut, desto öfter wird einem gesagt, man soll doch mal lachen, und darob wird man nur noch mehr verärgert und schaut noch böser.

Sehen, wer dann noch lacht

Macht aber nichts. Wir Frauen kennen das. Die amerikanische Schauspielerin Lily Tomlins hat Jahrgang 1939. Und schon sie musste sich damit herumschlagen. In einer Talkshow mit Jane Fonda sagte sie, die Wissenschaft habe gezeigt, dass Lachen gut für die Gesundheit sei. Ausser wenn dir ein Mann sagt, du sollst lachen. In dem Fall lachst du nie.

Ich präsentiere eine empfohlene Verhaltensweise, wenn Männer sagen, man soll mal lachen. Einfach ignorieren, weiter böse schauen, sich superfest anstrengen, ihre Chefin werden. Dann sehen, wer noch lacht. Männer hassen diesen Trick.

Bis es so weit ist und alle Männer gecheckt haben, dass es ein doofer Spruch ist, suche ich mir vielleicht einmal einen alten Mann und sage ihm, er soll mal ein bisschen lachen, dann wäre er viel hübscher.

Wie ist es bei dir? Lachst du genug?

Samantha

Weitere Episoden dieser Kolumne finden Sie hier:

Aktuelle Nachrichten