STERNE

Eine stürmische Woche Die Sterne bergen in dieser Woche sehr viel Zündstoff. Wir bewegen uns einerseits auf einen explosiven Vollmond zu, anderseits steht die Venus, die Göttin der Harmonie, im Spannungsfeld des Konfliktplaneten Mars.

Merken
Drucken
Teilen

Eine stürmische Woche

Die Sterne bergen in dieser Woche sehr viel Zündstoff. Wir bewegen uns einerseits auf einen explosiven Vollmond zu, anderseits steht die Venus, die Göttin der Harmonie, im Spannungsfeld des Konfliktplaneten Mars. Wir müssen uns deshalb auf Konfrontationen einstellen. Für Feiglinge und Unentschlossene ist dies keine gute Woche, denn Ausweichen und Aufschieben funktioniert nicht. Wichtige Entscheidungen fallen bis zum Wochenende, denn mit dem Vollmond erreichen die laufenden Entwicklungen am Sonntag ihren Höhepunkt. Die Frage ist einzig, ob wir selber entscheiden oder ob für uns entschieden wird. Sicher ist es gut, wenn wir wissen, was wir wollen, denn wir sollten uns jetzt auch schwierigen Entscheidungen stellen. Zudem ist es in der Hitze des Gefechts wichtig, dass wir fair und möglichst sachlich bleiben.

Sobald die Emotionen ausser Kontrolle laufen, wird es kritisch. Diese Wahrscheinlichkeit steigt in der zweiten Wochenhälfte rasant. Wenn wir also rotsehen, müssen wir uns beherrschen. In diesem Fall gehen wir besser eine Runde joggen und überlegen uns dann, wie wir reagieren wollen. Sportliche Aktivität ist jetzt sehr hilfreich, um überschüssige Energie in sinnvolle Bahnen zu lenken.

Hohes Tempo

Auch im Beruf ist der Bär los. Wenn wir mit den hohen Anforderungen und mit dem schnellen Tempo mithalten wollen, können wir uns nicht zurücklehnen. Die Sterne bringen Auf- und Umbruchstimmung. Das bedeutet, dass im grossen Stil Reformen angekündigt und auch sehr zügig eingeleitet werden könnten. Die Sterne machen kräftig Druck, deshalb geht jetzt alles viel schneller als sonst. Gleichzeitig könnten sich die Dinge in eine völlig andere Richtung entwickeln, als wir dachten, so dass wir uns neu ausrichten müssen. In diesem Fall lohnt es sich, wenn wir unkonventionelle Wege beschreiten und auch scheinbar verrückte Ideen diskutieren. Es könnten sich nun nämlich auch sehr interessante neue Perspektiven eröffnen, vor allem, wenn wir unser Beziehungsnetz nutzen. Für den Fall, dass wir mit unserer Arbeitssituation unzufrieden sind, können wir die Gunst der Sterne nutzen und vertragliche Bedingungen neu aushandeln. Dies tun wir am besten am Dienstag oder Mittwoch, wenn der Kommunikationsplanet Merkur richtig günstig steht. Bleiben wir im Dialog, und brechen wir eine Übung nicht einfach ab! Wenn Gespräche nicht fruchten, ist die Gefahr von überstürzten und riskanten Entscheidungen gross, doch Trotz- und Racheaktionen lohnen sich nicht. Angesichts des enormen Drucks ist es jedoch möglich, dass wir die Konsequenzen ziehen müssen, doch dies will gut überlegt sein.

Aufs Ganze gehen

Die Liebessterne treiben es in dieser Woche richtig bunt und bescheren uns abenteuerliche Situationen. Eine heisse Affäre zum Beispiel, erotische Höhenflüge, aber auch Beziehungsstress und Eifersuchtsszenen. Das Feuer der Leidenschaft lodert, und es fehlt nicht an Drama. Bequem einrichten können wir es uns also auch privat nicht. Dafür können wir dank der stürmischen und wagemutigen Sternen eine Eroberung machen oder in unserer Beziehung endlich die heissen Themen ansprechen. Unsere Gefühle können wir nun nicht zurückhalten, auch unsere sexuellen Bedürfnisse nicht. Vernunftentscheidungen waren gestern – jetzt folgen wir unserem Instinkt! Je näher der Vollmond vom Wochenende rückt, desto risikofreudiger werden wir. Bei allem Übermut sollten wir aber doch auch die längerfristigen Konsequenzen unserer Handlungen bedenken.

Bleiben oder gehen?

Wenn der freiheitsliebende und kompromisslose Mars kritisch zur Venus, der Göttin der Liebe und der Bindung steht, ist unser Verhältnis zum Thema Beziehung sehr ambivalent. Wir verspüren jetzt einen starken Drang, eigene Wege zu gehen, haben aber trotzdem Mühe, uns aus Bindungen zu lösen. So kommt es zu einem ständigen Hin und Her. Im Wechselbad der Gefühle fällen wir vielleicht spontan eine Entscheidung, können sie dann aber doch nicht durchziehen. Liebesbeziehungen sind in dieser Woche starken Schwankungen unterworfen, weil wir nicht wissen, was wir wollen. Oder weil wir es zwar wissen, das Herz aber nicht tut, was der Verstand sagt. Venus und Mars befinden sich beide in sogenannt «fixen» Sternzeichen (Löwe und Skorpion), deshalb fällt uns das Loslassen nun besonders schwer. Wir haben vermutlich eine fixe Vorstellung, wie eine Beziehung sein sollte, doch die Realität ist eine andere. Dies gilt es zu akzeptieren, ebenso wie ein Nein des Partners. Die Wahrscheinlichkeit, dass unser Partner gerade das, was wir uns wünschen, nicht möchte, oder mindestens nicht zum gleichen Zeitpunkt, ist gross. Widerstehen wir der Versuchung, Druck aufzusetzen und etwas erzwingen zu wollen.

Im Bann des Vollmonds

Die gefühlsmässige Ambivalenz wie die hohe Emotionalität erreichen mit dem Vollmond am frühen Sonntagmorgen ihren Höhepunkt. Dieser Vollmond findet im ungeduldigen Sternzeichen Widder und gaukelt uns vor, dass wir keinen Moment länger mit einer Entscheidung warten sollten. Vorsicht: Dies ist im erregten Gemütszustand gefährlich. Klarheit in Herzensfragen lässt sich bei Vollmond keinesfalls finden. Die Kunst besteht nun vielmehr im lustvollen Wechselspiel zwischen Nähe und Distanz. Betrachten wir die aktuelle Zeit also lieber als «Experimentierphase» in Sachen Beziehung, und seien wir gespannt, was die Zukunft bringt.

Monica Kissling