STERNE

Innehalten und zur Ruhe kommen Nach einem intensiven Vollmond können sich erhitzte Gemüter beruhigen. Bald zeigt sich, dass kaum etwas so heiss gegessen wird, wie es gekocht wurde. Die Stimmung ist zwar nach wie vor emotional, doch wenn es um konkretes Handeln geht, passiert nicht viel.

Drucken
Teilen

Innehalten und zur Ruhe kommen

Nach einem intensiven Vollmond können sich erhitzte Gemüter beruhigen. Bald zeigt sich, dass kaum etwas so heiss gegessen wird, wie es gekocht wurde. Die Stimmung ist zwar nach wie vor emotional, doch wenn es um konkretes Handeln geht, passiert nicht viel. Merkur steht praktisch still und wird am Mittwoch im Krebs rückläufig. Kein Wunder, kommen wir im Alltag nicht mehr vom Fleck! Dafür herrschen jetzt beste Voraussetzungen für Reisen nach innen oder in die Vergangenheit. Wir haben einen direkten Draht zu unseren Gefühlen und spüren, was wir brauchen und was uns gut tut. Deshalb können wir es uns auch erlauben, Entscheidungen instinktiv aus dem Bauch heraus zu treffen.

Kursänderungen in Betracht ziehen

Mit dem stillstehenden Merkur ist es Zeit zum Innehalten und Reflektieren. In Bezug auf berufliche Projekte heisst das: eine Denk- und Marschpause einlegen. Äussere Umstände, zum Beispiel Rücktritte von Vertragspartnern, könnten dazu führen, dass wir Projekte überarbeiten müssen. Vielleicht brauchen wir auch selber Bedenkzeit und wollen uns nicht gerade jetzt zu etwas verpflichten. Das ist gut so, denn in den nächsten vier Wochen starten wir besser keine neuen Projekte und unterschreiben keine Verträge. Bei rückläufigem Merkur ist die Gefahr von Missverständnissen erhöht. Weil vieles nur angedeutet, aber nicht konkret ausgesprochen wird, müssen wir zwischen den Zeilen lesen können.

Der inneren Stimme folgen

Aufgrund der Planetenballung im sentimentalen Sternzeichen Krebs funktionieren wir in nächster Zeit nicht nach logischen Kriterien, sondern lassen uns von Gefühlen leiten. Die Aufmerksamkeit richtet sich nach innen, auf unsere Bedürfnisse und Befindlichkeit. Wir reagieren empfindlicher und müssen uns besser abgrenzen. Wir brauchen auch mehr Zeit für uns selber, vielleicht sogar eine Auszeit, sicher aber viel Raum für Musse und mehr Pausen während der Arbeit. Ideal ist die laufende Woche, um neue Ideen zu entwickeln. Die Sterne beflügeln unsere Inspiration, und je aktiver wir uns aus dem Alltagstrott ausklinken, desto kreativer sind wir. Am besten verlegen wir den Arbeitsplatz an einen Ort, wo wir uns richtig wohl fühlen.

Der traditionelle Glücksplanet Jupiter tritt am Mittwoch in den Krebs und setzt einen neuen Trend für die nächsten zwölf Monate: Wir suchen das Glück nun weniger im beruflichen Erfolg oder in äusseren Faktoren, wie Status und Geld, sondern im Privatleben, in der Liebe, der Familie und im trauten Heim. Wir sehnen uns nach Geborgenheit und wissen den Wert von verbindlichen Beziehungen wieder mehr zu schätzen.

Nostalgische Gefühle

Die Liebessterne liefern uns den Stoff, aus dem die Träume sind. Wir stehen jetzt im direkten Kontakt mit unseren Sehnsüchten und wissen, wie Träume Wirklichkeit werden können. Im Zeichen des sentimentalen Krebses wollen wir zurück zu den Wurzeln und möchten die guten alten Zeiten wieder aufleben lassen. Wir sehen Vergangenheit zwar eher in einem verklärten Licht, doch das soll uns nicht weiter stören. Wichtig ist, dass wir die Vergangenheit zu neuem Leben erwecken – sei es, indem wir eine frühere Liebe wieder treffen oder mit dem Schatz an einen Ort gehen, mit dem uns schöne Erinnerungen verbinden.

Monica Kissling