Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WOCHENSTERNE: Zugehörigkeit hilft Herausforderungen meistern

Das Lösen kniffliger Aufgaben erfordert Mut und ein Gefühl von Richtigkeit in dem, was wir tun. Die Kraft dazu beziehen wir aus Zugehörigkeit und Einbindung in Beziehung und Familie. Das sagen uns die Sterne vom 19. April bis 25. April.
HUBBLE SPACE TELESCOPE PHOTO GALLERY (Bild: Keystone)

HUBBLE SPACE TELESCOPE PHOTO GALLERY (Bild: Keystone)

In dieser Woche werden unsere Kraft und unser Durchhaltevermögen getestet. Wo wir hinschauen, erhalten wir den Eindruck einer aus den Fugen geratenen Welt. Der Eintritt des Planetoiden Chiron ins Widderzeichen, der am Dienstag, 17. April stattfand, und die seither vorherrschende Mars-Lilith-Pluto-Konjunktion, konfrontieren uns mit Handlungen, die, so aggressiv und unvermittelt sie auch daherkommen mögen, einer grossen Hilflosigkeit entspringen. In dieser Situation ist es wichtig, dass wir uns nicht durch beunruhigende Nachrichten beirren lassen. Dazu brauchen wir aber gutverankerte Werte und die Unterstützung, die uns solide Bande mit Nahestehenden vermitteln. Auch unserer Häuslichkeit kommt dabei grosse Bedeutung zu, denn wir haben die Möglichkeit, im Schutz unserer eigenen vier Wände aufzutanken. So finden wir im positiven Fall, aufgrund unserer Beharrlichkeit, sogar Wege, unsere Vorhaben mit besonderer Energie durchzusetzen, indem wir andere durch unsere Standhaftigkeit beeindrucken und überzeugen. Wer sich jedoch nicht zu Experimenten oder Heldentaten aufgelegt fühlt, geht in Deckung und wartet ab, bis sich klarer abzeichnet, was die stattfindenden Entwicklungen für ihn bedeuten.

My Home is my Castle

Das Kräftespiel zwischen Herausforderungen, die die Durchsetzung unserer Ziele tangieren, und zutiefst nährenden Erfahrungen im häuslichen, partnerschaftlichen und familiären Bereich erleben wir mit besonderer Intensität am Wochenende. Mit dem Mond im Krebszei-chen ab Freitagabend verspüren wir bis Sonntagabend ein starkes Bedürfnis, uns mit unseren Träumen und gefühlsmässigen Bedürfnissen zu beschäftigen, indem wir uns an einem inspirierenden Ort aufhalten oder in unsere eigenen vier Wände verkriechen, um alleine oder zusammen mit Nahestehenden die Seele baumeln zu lassen. Nutzen wir diese Zeit, um besser zu verstehen, was wir brauchen und was uns gut tut. Vielleicht verändern wir auch unsere Wohnungseinrichtung oder wir gestalten unseren Garten neu, damit er in besonderem Masse zur Quelle von Erholung und Inspiration wird.

Innovationsfähigkeit aktivieren

So aufwühlend die Ereignisse dieser Tage sein mögen, so interessant sind sie aus der Perspektive der Überwindung traditioneller Rollenmodelle der Geschlechter und festgefahrener Machtverhältnisse auf der Welt. Diejenigen, die nicht auf Augenhöhe mit den Mächtigen verkehren können, lehnen sich auf, und das, was in der Folge geschieht, hat häufig den Charakter einer Rollenumkehr. Dies geschieht auch in der Weise, dass Halter von Machtpositionen derart übertreiben, dass sie sich damit, für alle sichtbar, diskreditieren. Aus alten Situationen werden damit neue, und es verändern sich die Perspektiven aller. Sind wir auf der Suche nach neuen gesellschaftlichen Modellen, so werden die Frustrationen, die wir zurzeit mit dem Establishment erleben, durch das Entstehen von neuen Alternativen zum grossen Teil kompensiert.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.