Aussprachen und Fehlerbereinigungen

Zwischen Wunschvorstellung und Wirklichkeit tut sich in dieser Woche eine Kluft auf. Die Sterne machen klar, wo wir die Erwartungen zu hoch angesetzt oder uns verkalkuliert haben.

Monica Kissling
Drucken
Teilen

Zwischen Wunschvorstellung und Wirklichkeit tut sich in dieser Woche eine Kluft auf. Die Sterne machen klar, wo wir die Erwartungen zu hoch angesetzt oder uns verkalkuliert haben. Vielleicht merken wir jetzt auch, dass uns zu viel versprochen wurde oder noch schlimmer: dass unser Vertrauen missbraucht und wir getäuscht wurden. Bald wir klar: Jetzt braucht es eine Aussprache. Weil die Kommunikationssterne kritisch stehen, verhärten sich die Fronten aber leider schnell. Sei es, weil man sich gegenseitig mit happigen Vorwürfen und Forderungen eindeckt oder weil eine Seite das Gespräch verweigert. Falsche Beschuldigungen können unseren Gerechtigkeitssinn zusätzlich herausfordern.

Provokationen vermeiden

Der wichtigste Rat lautet jetzt: Emotionen zurückhalten und sachlich bleiben. Und lieber schweigen, als im Affekt etwas sagen, das wir später bereuen. Unter den provokativen Sternen lauert die Gefahr, dass wir tief ins Fettnäpfchen treten. Kommt dazu, dass wir auch recht nachtragend sind. So ist es sicher ratsam zu überlegen, ob und in welcher Form wir auf eine alte Geschichte eingehen wollen, die uns verletzt hat. Dinge, die uns emotional nahe gehen, können wir wohl nicht einfach ad acta legen, doch eine Klärung sollte respektvoll erfolgen – und vielleicht besser schriftlich, so dass wir uns unsere Worte in Ruhe überlegen können.

Kommunikationspannen

Sich richtig beschweren ist auch im Beruf ein grosses Thema. Wenn wir mit etwas unzufrieden sind, wenn wir übergangen wurden oder wenn Kunden reklamieren, müssen wir reagieren. Keine leichte Sache, wenn die Emotionen hochgehen! Darüber hinaus müssen wir am Arbeitsplatz auf Mehrarbeit gefasst sein. Technische Pannen, Missverständnisse und Meinungsverschiedenheiten könnten zu Verzögerungen führen. Wappen wir uns mit Geduld und beissen wir in den sauren Apfel. Wenn wir den Problemen auf den Grund gehen, können wir immerhin dafür sorgen, dass Abläufe in Zukunft besser klappen.

Experimentierlust und Herzflattern

In der Liebe kann es allenfalls zu Misstönen kommen, wenn es etwas gibt, das uns schon lange stört. Dies müssten wir jetzt ebenfalls ansprechen. Weil die Liebessterne aber deutlich besser in Form sind als die Kommunikationssterne, gelingt uns das bei Menschen, die wir lieben, viel besser. In Herzensangelegenheiten sind wir grosszügiger und viel schneller bereit, Schwächen zu verzeihen. Kommt dazu, dass wir nicht auch noch privat Probleme wälzen wollen. Viel lieber wenden wir uns jetzt mit unserem Schatz den schönen Seiten und vor allem spannenden Seiten des Lebens zu. Die Liebessterne stimulieren unsere Experimentierlust, und wir sind bereit für ein Abenteuer. Wir schmieden Zukunftspläne mit unserem Liebsten, wobei wir uns noch nicht zu sehr festlegen wollen, denn der Freiheitsdrang ist zurzeit gross. Die Liebessterne stimulieren zudem unsere Reiselust, so dass wir vielleicht spontan einen Last-Minute-Flug mit unserem Liebsten buchen oder mit dem Zug einen Städtetrip unternehmen. Sicher ist: Für frischen Wind im Beziehungsalltag ist gesorgt.