Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Herzogin Meghan und Prinz Harry erwarten ein Baby

Laut einer Mitteilung des Kensington Palasts kommt das erste Kind von Prinz Harry und Meghan Markle im Frühling 2019 zur Welt.
Prinz Harry und Meghan Markle werden Eltern. (Bild: Facundo Arrizabalaga/EPA)

Prinz Harry und Meghan Markle werden Eltern. (Bild: Facundo Arrizabalaga/EPA)

(mos/sda) Herzogin Meghan (37) ist schwanger. Das bestätigt der britische Palast am Montagmorgen. Die ehemalige US-Schauspielerin und Prinz Harry (34) erwarten ihr erstes Kind im Frühling 2019.

«Ihre königlichen Hoheiten schätzen die Unterstützung, die sie von Menschen weltweit seit ihrer Hochzeit im Mai erhalten haben und sind entzückt, diese glückliche Neuigkeit mit der Öffentlichkeit zu teilen.»

Im Mai 2018 gab sich das Paar auf Schloss Windsor das Ja-Wort. Prinz Harry und seine Frau Meghan sind am Montag in Sydney eingetroffen. In den kommenden 16 Tagen wollen sie auf ihrer ersten offiziellen Auslandsreise seit der Hochzeit eine Tour durch Australien, Neuseeland, die Fidschi-Inseln und das Königreich Tonga machen.

Die Bestätigung via Twitter

Queen Elizabeth äusserte sich sogleich «erfreut». Premierministerin Theresa May sandte via Kurzmitteilungsdienst Twitter ihre «wärmsten Glückwünsche». Auch US-Botschafter Woody Johnson äusserte sich begeistert: «Schöne Nachrichten zum Aufwachen an einem Montagmorgen.» Und Meghans Mutter Doria Ragland bekundete, dass sie «sehr froh angesichts dieser grossartigen Nachrichten» sei.

Die Fernsehsender und Websites schwenkten sogleich vom Dauerthema Brexit auf Hofberichterstattung um, blendeten Breaking-News-Banner ein. Bei Google schnellten offenbar Suchanfragen wie «Wann ist Frühling?» in die Höhe.

«Earl» oder «Lady»?

Auch die obligatorische Debatte über den möglichen Namen des künftigen neuen Familienmitglieds der Windsors nahm Fahrt auf – inklusive Wettfieber. Wird es ein «Earl» oder eine «Lady», fragten Zeitungen. Werde Meghan sich bei der Namenssuche eher an ihrer US-Heimat orientieren? Es geht immerhin um den siebten Platz in der Thronfolge. Allerdings ist das Kind nicht berechtigt, den Titel Prinz oder Prinzessin zu tragen, es sei denn, die Queen macht eine Ausnahme.

Für Buchmacher Paddy Power hat der Name «Diana» die besten Aussichten bei einem Mädchen, «Arthur» bei einem Knaben.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.