Deutschland

Polizei: Knapp 2800 Teilnehmer bei Corona-Demo in Dortmund

Knapp 2800 Menschen haben nach Polizeiangaben am Sonntagnachmittag in der Dortmunder Innenstadt gegen die staatlichen Corona-Schutzmassnahmen demonstriert. Die Kundgebung verlief zunächst friedlich. Nach Appellen der Polizei wurden auch die Abstandsregeln eingehalten, wie eine dpa-Reporterin vor Ort berichtete. Die meisten Teilnehmer der Demo trugen keine Mund-Nasen-Schutzmaske. Die Organisation "Querdenken-231" hatte die Veranstaltung angemeldet.

Drucken
Teilen
Demonstration in der Dortmunder Innenstadt. Die Polizei ist mit einem Großaufgebot im Einsatz. Foto: Fabian Strauch/dpa

Demonstration in der Dortmunder Innenstadt. Die Polizei ist mit einem Großaufgebot im Einsatz. Foto: Fabian Strauch/dpa

Keystone/dpa/Fabian Strauch

Am Samstag hatten sich in Stuttgart einige Hundert Menschen zu einer "Querdenken"-Demo gegen die Corona-Einschränkungen versammelt. In Berlin hatten am vergangenen Wochenende Tausende gegen die staatlichen Auflagen zur Eindämmung der Corona-Pandemie protestiert. Weil viele von ihnen weder Abstandsregeln einhielten noch Masken trugen, löste die Polizei die Kundgebung auf.