Seltsam
Giftiges Mysterium: Dieser spazierende Fisch macht die Forscher ratlos

Ein Fisch, der über den Meeresboden spaziert statt schwimmt, erregte kürzlich die Aufmerksamkeit Hunderttausender. Von einem Taucher vor der Küste Balis gefilmt, verbreitete sich das Video des seltsamen Geschöpfs rasch im Netz. Jetzt rätseln Forscher, was es sein könnte.

Merken
Drucken
Teilen

Der Franzose Emeric Benhalassa hat sie entdeckt. Der Koch und Hobbytaucher war eines Abends vor der Küste Balis unterwegs, als er der seltsamen Kreatur begegnete: einem Fisch, der auf zwei Beinchen über den Meeresboden spazierte. Das Video, das Benhalassa von dem Fisch machte, verbreitete sich schnell im Netz.

National Geographic hat das Video verschiedenen Forschern gezeigt. Benhalassas Vermutung, dass es sich dabei um einen Stechfisch handelt, bestätigen sie. Der Stechfisch ist eine Gattung der Steinfische, der giftigsten Fischfamilie der Welt. Nur: Um welche Art es sich dabei handelt, ist nicht klar.

Die Forscher rätseln in verschiedene Richtungen, doch ohne das Tier mit eigenen Augen oder Händen untersuchen zu können, ist für sie eine genaue Zuordnung nicht möglich.

Verteufelte Rarität

In Japan etwa landen Stechfische als teure Delikatesse auf dem Teller, in Südostasien hingegen gelten sie als verteufelt und werden deshalb von den Fischern zurück ins Wasser geworfen. So oder so ist über das Leben der seltenen Fische nur wenig bekannt.

Das Video des Tauchers erachten die Forscher deshalb als sehr wertvoll. «Es gibt uns zum ersten Mal Informationen über ihr Geh-Verhalten», sagt der japanische Meeresbiologe Hiroyuki Motomura auf Anfrage von National Geographic. (smo)