Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

"Stripped Pizza" statt Nespresso: Zürcher Pizzakette zieht im Herbst an den Unteren Graben

Seit dem Auszug von Nespresso im November steht die Ladenfläche am Unteren Graben 1 leer. Im Herbst kehrt wieder Leben ein: Die Zürcher Kette «Stripped Pizza» eröffnet ihre erste Filiale in St. Gallen.
In die ehemalige Nespresso-Boutique am Unteren Graben 1 zieht im Herbst eine Pizzeria ein. (Bild: Christoph Renn)

In die ehemalige Nespresso-Boutique am Unteren Graben 1 zieht im Herbst eine Pizzeria ein. (Bild: Christoph Renn)

«Nespresso. What else?» Diese Frage stellt Schauspieler George Clooney in den Werbefilmen des Kaffeegiganten. Diese Frage stellte sich aber auch beim leer stehenden Gebäude am Unteren Graben 1. Bis am 17. November verkaufte Nespresso dort ihre Kapseln, bevor die Kette eine neue Filiale wenige hundert Meter weiter im Gebäude der Credit Suisse eröffnete. Was könnte sonst in dieses Haus einziehen? Nach rund fünf Monaten ist das Rätsel nun gelöst: In die ehemalige Kaffee-Boutique zieht eine Zürcher Pizza-Kette ein. Die Eröffnung ist im Herbst geplant.

«Stripped Pizza» heisst das neue Restaurant, das nach St. Gallen ziehen wird. Es ist bereits der sechste Standort der Kette, die von drei «Food-Liebhabern» gegründet wurde, wie es in der Mitteilung heisst. Ihr Ziel: Natürliche und zugleich schmackhafte Pizzas kreieren. Diese können ab Herbst am Unteren Graben auf rund siebzig Innen- und 30 Aussenplätze verspeist werden.

Rohes Gemüse auf der Pizza

Die Zürcher Jungunternehmer setzten auf ein klares Konzept. Sie wollen frische Pizzas in urbaner Atmosphäre anbieten. Doch belassen sie das Angebot nicht bei Klassikern wie Margherita und Napoli. Durch Inspirationen aus aller Welt finden gemäss Mitteilung auch Zutaten in unkonventionellen Kombinationen Platz auf dem italienischen Traditionsgericht. So dürfe das Gemüse auch mal roh auf der Pizza liegen. Im Mittelpunkt des Restaurants steht eine lange Theke, wo die Gäste zuschauen können, wie die Pizza zubereitet wird.

Kaltgepresste Säfte und Bier

Bei «Stripped Pizza» gibt es auch eine vegane Variante. Diese wird mit veganem Käse belegt. Auch beim Teig werden gemäss Mitteilung ausgewählte Zutaten verwendet. So wird dieser entweder mit Mehrkorn, Vollkorn-Leinsamen oder einer glutenfreien Variante hergestellt. Zudem bietet «Stripped Pizza» kaltgepresste Säfte aber auch herkömmliches Bier vom Zapfhahn. (pd/ren)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.