Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Aufgetischt: Schmackhafte Entspannung in Osci's Fischbeiz Steinach

Es ist so etwas wie eine Oase am Ufer des Bodensees in Steinach, Osci’s Fischbeiz. Man sitzt unter grossen Platanen oder Sonnenschirmen oder im Schutze der Seemannsstube auf der grossen Terrasse und hat den Blick frei auf den See und die Arboner Skyline.
Urs Bader
Geschäftsführerin Sabine Künnemann kümmert sich aufmerksam um ihre Gäste. (Bild: Michel Canonica)

Geschäftsführerin Sabine Künnemann kümmert sich aufmerksam um ihre Gäste. (Bild: Michel Canonica)

Kein Strassenlärm, vom See her eine leichte Brise, leises Plätschern – hier fällt Entspannung leicht. Für kühlere oder regnerische Tage stehen die gemütliche Seemannsstube und das Seerestaurant offen. Pächter und Gastgeber ist hier seit Mai 2018 Roger Lanker von der Teufener Gastronomenfamilie (Hotel-Restaurant Zur Linde in Teufen). Er hat die Räumlichkeiten und die Terrasse stilsicher auf Vordermann bringen lassen, nichts von Seefahrer-Kitsch. Geschäftsführerin dieser Oase ist mit Leib und Seele Sabine Künnemann, die sich auch aufmerksam um die Gäste kümmert, wie der gesamte Service, sodass man sich auch deswegen hier gut aufgehoben fühlt.

Die Fischknusperli erfunden?

Von der überschaubaren Karte, auf der Fische natürlich die Hauptrolle spielen, wählen wir bei unserem Besuch als Vorspeise eine Bodensee Fischsuppe (12.-) beziehungsweise die knusprige Blaukrabbe mit kleinem Salatbouquet (16.-): Ein gelungener Auftakt mit einer bis dato noch nie gegessenen Spezialität, der Blaukrabbe. Als Hauptgerichte kommen einerseits Riesencrevetten mit Knoblauch und Chili (32.-), anderseits Osci’s Hechtburger (23.-) auf den Tisch. Die Beilagen – Pommes frites, Wildreis, Blattspinat (je 6.50) – bestellt man separat. Da wir uns damit leicht übernommen haben, müssen wir auf ein Dessert verzichten, beispielsweise auf Schlorzifladen (6.50), Apfelküchlein mit Vanilleglace (13.-), eine Riesencremeschnitte (8.-) oder auch eine Kugel Glace aus dem breiten Angebot. Gleichwohl gehen wir am Ende hochzufrieden vom Tisch.

Auf der Karte findet sich auch das eine oder andere für Leute, die Fische nicht so mögen, etwa Flammkuchen, Rindstatar oder Schweinssteak. Was die Fische angeht, sollte man sich auch nach dem Tagesfang erkundigen, den der örtliche Berufsfischer anliefert. Um das Lokal ranken sich viele Geschichten, wie man auf der Website lesen kann. Vielen alten Steinachern gilt der Appenzeller Seefahrer Oscar Rechsteiner, der in Steinach gestrandet war und schon vor langer Zeit gestorben ist, als Erfinder der Fischknusperli, die in Oscis Fischbeiz ein Klassiker sind. Als er in Steinach angefangen habe, seien die Felchen, welche die Fischer aus dem Bodensee gezogen haben, noch so gross gewesen, dass Osci sie in Portionen geschnitten habe. Sollte die Geschichte nicht wahr sein, so ist sie doch gut erfunden.

Osci’s Fischbeiz

Seestrasse 10, 9323 Steinach

Telefon 071 446 19 77

www.oscis.ch

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag 10 bis 23 Uhr, ab Herbst Montag Ruhetag

Karte: Vorspeisen ab 7.-, Hauptgerichte ab 18.- (ohne Beilagen), ab Herbst Spezialkarten und Mittagsmenus. Wein ab 4.90/dl

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.