Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Für die kleinen und grossen Feste

Yvonne Stadler
Mitten im Dorf steht das «Kreuz» – der traditionelle Familienbetrieb in Zuzwil.

Mitten im Dorf steht das «Kreuz» – der traditionelle Familienbetrieb in Zuzwil.

Am vergangenen Samstag war hier Blues-Night, wie zuvor schon an zwei Abenden im Februar und März. Ebenfalls im März lud das Zuzwiler «Kreuz»-Team an drei Wochenenden zur Kalbsmetzgete. Die andere «normale» Metzgete findet traditionell über Allerheiligen statt. Und wenn mit «Dine & Crime» kein «mörderisches Dinner» auf dem Programm steht, wird es vielleicht bald wieder Zeit für das Wildbuffet, das im Oktober und November Spezialitäten aus regionaler Jagd versammelt und Geniesser von nah und fern anzieht. Das wollen wir dieses Jahr nicht verpassen, denken wir, als wir an diesem Frühlingsabend zu Gast im Restaurant Kreuz sind. Für ein Stück Sommerwild, das hier auch serviert wird, ist es natürlich noch zu früh. Dafür ist Spargelsaison.

Variantenreich und herzhaft

Wir werden sehr herzlich empfangen im «Kreuz», ein richtiger Aufsteller. Seit 1995 ist Patrick Züger hier Gastgeber, in zweiter Generation des Familienbetriebs.

Am Tisch wird schnell klar, unser Menu beginnen wir mit Spargeln. Einmal ist es der Klassiker: die Spargelcrèmesuppe (9.50). Und einmal ein Frühlingssalat mit Spargeln und Scampi (17.50). Zuvor begrüsst uns die Küche mit Pastete, Entenbrust und Mangochutney und wir probieren den Hausapéro: Der Drink aus Passoa, Holunderblütensirup und Prosecco hat’s in sich. Unsere Vorspeisen sind ein gelungener Auftakt: ein fein abgeschmecktes Dressing am Salat, die Spargeln sind zart bis zum hinteren Ende und die Scampi genau richtig gebraten. Das Gegenüber freut sich an der sämigen aromatischen Suppe. Als Spargelliebhaberinnen könnten wir gut und gerne so weitermachen. Der Spargelgerichte stehen genug auf der Karte. Weisse oder grüne Spargeln zu Fleisch oder Fisch kommen in die engere Auswahl. Doch schliesslich entscheiden wir uns für zwei etwas kräftigere Varianten aus der schönen Auswahl an Fleischgerichten. Es sind Schweinsfiletmedaillons mit Spätzli und Gemüse (41.–) und Bœuf Stroganoff mit Reis (43.–). Die Sorgfalt, mit der das Fleisch zubereitet wird, spürt und schmeckt man. So muss es sein. Dazu reicht die Küche herzhafte Saucen. Mit Sicherheit findet sich der zum Menu passende Wein im Keller des Zuzwiler «Kreuz». Ausgeschenkt wird er auch glasweise.

Gebrannte Crème, Schoggiküchlein, Glacé und Sorbets, Caramelköpfli... Das werden wir nachholen, vielleicht im Sommer im Garten. (Bis zum herbstlichen Wildbuffet möchten wir ja nicht warten.) Der süsse Abschluss dieses Abends ist ein Café Läderach (ein Espresso plus drei Pralinen, 8.–).

Und weil nicht jeder Tag ein Festtag sein kann, trifft man sich im «Kreuz» auch einfach auf ein geselliges Glas zum Feierabend. Schön.

Restaurant Kreuz, Zuzwil

Patrick Züger, Oberdorfstrasse 16, 9524 Zuzwil, Telefon 071 944 15 21. Kleiner Saal, Garten und gediegene Scheune für grosse Feste, www.kreuz-zuzwil.ch.

Öffnungszeiten: Mi-So, 9-24 Uhr. Karte: Raffinierte bürgerlich-moderne Küche, täglich Mittagsmenus.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.