Aufgetischt: Steakhouse Hot Stone – ein Eldorado für Fleischliebhaber

Wer das Steakhouse Hot Stone in Niederuzwil betritt, fühlt sich gleich wohl im «sehr modernen und doch rustikalen Ambiente», wie es die Gastgeber nicht ohne Stolz bezeichnen.

Hans Suter
Drucken
Teilen
Gastgeber Marc Borer, Gastronomieleiterin Cornelia Oettli und Restaurantionsleiter Fatmos Fazlji (v.l.).

Gastgeber Marc Borer, Gastronomieleiterin Cornelia Oettli und Restaurantionsleiter Fatmos Fazlji (v.l.).

Bild: Hans Suter

Die einladende Bar vor dem ziegelroten, mediterran anmutenden Hintergrund, der helle Parkettboden, der den Eindruck wohltuender Weite vermittelt, das Wandbild mit einer schwarz-weissen Westernszenerie sowie die hellen Holztische und dunklen, bequemen Lederstühle verleihen dem Lokal eine angenehme, gepflegte Atmosphäre.

Von Hektik nichts zu spüren

Obwohl das Restaurant an diesem Samstagabend bis auf den letzten Platz ausgebucht scheint, ist nichts von Hektik zu spüren. Auch die Lautstärke ist angenehm. Das Publikum ist bunt durchmischt; auffallend ist die grosse Zahl gepflegter, junger Gäste.

Die Karte hält für jeden Geschmack etwas Besonderes bereit. Obwohl Fleisch das beherrschende Thema ist, finden im «Hot Stone» auch Vegetarier eine kreative Auswahl an Gerichten, etwa Risotto mit gehobeltem schwarzem Trüffel (Fr. 25.50) und Gnocchi an Tomaten-Oliven-Sauce (Fr. 22.50) auf der saisonalen Karte, oder Steinpilzravioli an Nuss-Parmesan-Sauce (Fr. 24.50) und Gemüserisotto mit Saisongemüse (Fr. 25.50) auf der Hauptkarte.

Fleisch von bester Qualität

Im Zentrum aber steht das Fleisch: irisches Rindsfilet (200 Gramm zu Fr. 40.50, 300 Gramm Fr. 50.50), US-Entrecôte (Fr. 38.50/47.50), Pferdefilet (Fr. 35.50/43.50), argentinisches Black-Angus-Rindshuftsteak (34.50/41.50) oder Schweizer Rindsfilet (150 Gramm zu Fr. 35.50, pro weitere 50 Gramm Fr. 8.50). Ebenso auf der Karte zu finden sind Schweinssteak, Fleischspiess, neuseeländisches Lammfilet, Pouletbrust und Riesencrevetten. Die Gerichte werden mit einer Beilage nach Wahl sowie drei täglich variierenden, selber kreierten Saucen serviert. Eine wahre Freude ist auch die 15 Seiten umfassende Weinkarte mit vielerlei Spezialitäten und Raritäten. Die Auswahl an Gewächsen im Offenausschank ist nicht gross, aber mit Sorgfalt gewählt.

300 Grad heisser Stein

Zum Apéro darf es ein Gläschen Fläscher Riesling x Sylvaner aus dem Weinhaus Davaz sein (Fr. 8.50 pro Deziliter). Bei der Vorspeise fällt die Wahl auf die Sellerie-Apfelsuppe mit Honigcrôutons (Fr. 10.50) und den bunten Wintersalat mit sautierten Knoblauchcrevetten (Fr. 11.50). Zum Hauptgang darf es einerseits ganz klassisch ein Kalbgeschnetzeltes an Champignon-Rahmsauce mit Nudeln und einer Gemüsevariation (Fr. 35.50) sein, anderseits fällt die Wahl aus persönlicher Vorliebe auf den «Hot Stone» mit irischem Rindsfilet und gegrilltem Gemüse als Beilage (Fr. 40.50), obwohl die versierte Servicefachangestellte das Schweizer Rindfleisch überzeugend empfiehlt. Die Sauce beim Kalbsgeschnetzelten ist fein abgestimmt, die Fleischwürfel etwas gut durchgegart. Doch das ist Geschmacksache: Der Dame jedenfalls hat es ausgezeichnet geschmeckt.

Das Rindsfilet war von herausragender Qualität. Es kommt nur kurz angegrillt mit einem 300 Grad heissen Stein auf den Tisch, wo man es nach persönlichem Gusto Stück für Stück selber zubereitet. Da ohne Fettstoff gegrillt wird, spritzt es nicht und man braucht keinen Latz. Auch die Kleidung nimmt keinen Geruch auf.

Gefüllter Bratapfel mit Vanillesauce

Als Weinbegleiter fällt die Wahl auf den Monatswein im Offenausschank: den roten Lagone aus der Toskana, eine schnörkellose Assemblage aus Merlot, Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc (Fr. 8.- pro Deziliter).

Zum Dessert darf es die Maestrani-Mousse mit Früchten (Fr. 9.50) und das Spekulatius-Parfait mit Orangen-Dattel-Salat sein (Fr. 11.50) sein. Die Mousse war ausgesprochen wohlschmeckend und von schöner Textur, das Parfait originell, weil nicht saisonal, aber etwas gar gefroren. Zur Auswahl stünden auch Kreationen wie gefüllter Bratapfel mit Vanillesauce (Fr. 10.50, hausgemachter Schneemann (Meringue, Fr. 10.50) oder diverse Coupes, etwa den «Hot Stone» mit Whisky Glace, gerösteten Nüssen und Sauerkirschen (Fr. 10.50).

Der Abend endet mit einer freundlichen Begleitung zur Garderobe – und einem Ausfahrtticket für die Tiefgarage.

Steakhouse Hot Stone

Bahnhofstr. 145, 9244 Niederuzwil,  Telefon 071-524-20,20

www.steakhouse-hotstone.ch

Öffnungszeiten: Mo–So 11–23 Uhr

Karte: Tagesmenu ab Fr. 16.50, à la carte Fr. 29.50 bis Fr. 60.50.-

Zigarren-Lounge mit einer Auswahl aus der Dominikanischen Republik, Nicaragua und Kuba

Aufgetischt: Bürgerlich mit Bündner Trumpf im «Mettlenhof»

Im «Mettlenhof» zwischen Eschlikon und Wallenwil kehren ortsunkundige wohl nicht einfach so ein. Man muss schon wissen, dass es hier in der Alterssiedlung der Bürgergemeinde, einem eher schmucklosen Mehrfamilienhaus, eine Gastwirtschaft gibt.
Stefan Hilzinger