4 Millionen in 24 Stunden
Rekord-Bestellungen für neue iPhones – schlecht für Schweizer Kunden?

Am Freitag erfolgt der Verkaufsstart in den USA, Deutschland und weiteren Ländern. Schon heute zeichnen sich Liefer-Verzögerungen ab.

Watson.ch
Drucken
Das war am Dienstag vor einer Woche: Phil Schiller, Vizepräsident und Produktmanager von Apple, stellt die iPhones vor.

Das war am Dienstag vor einer Woche: Phil Schiller, Vizepräsident und Produktmanager von Apple, stellt die iPhones vor.

Keystone

Apple hat für seine neuen iPhone-Modelle 6 und 6 Plus Vorbestellungen in Rekordhöhe erhalten. In den ersten 24 Stunden seien mehr als vier Millionen der neuen Smartphones bestellt worden. Damit sei eine neue Rekordmarke erreicht worden, teilte der US-Konzern am Montag mit.

Das wäre doppelt so viel wie zum Start des iPhone 5 im Herbst 2012, berichtet ZDNet. Letztes Jahr machte Apple keine Angaben zur Anzahl der Vorbestellungen. Ausserdem gab es nur für das günstiger Modell 5C eine zum iPhone 6 vergleichbare Vorbestellmöglichkeit. Das iPhone 5S konnte erst am Tag vor Verkaufsbeginn vorbestellt werden.

Auslieferung ab Freitag

Die Auslieferung beginnt diesen Freitag, allerdings noch nicht in der Schweiz. Die ersten Kunden würden ihr neues iPhone noch im September bekommen, heisst es bei Apple. Doch müssten sich viele wegen der grossen Nachfrage bis Oktober gedulden. Apple hatte die neuen Modelle vergangenen Dienstag präsentiert.

Die neue Smartphone-Serie unterscheidet sich von ihren Vorgängern vor allem durch einen grösseren Bildschirm (mit 4,7 Zoll und 5,5 Zoll). Damit stösst der US-Konzern in das Marktsegment vor, das bisher vom südkoreanischen Rivalen Samsung dominiert wird. Mit den iPhones erzielt Apple mehr als die Hälfte seines Umsatzes. (dsc/sda/reu)

Aktuelle Nachrichten