Youtube
Drohnen können alles – sogar verloben

Wer mit der Zeit geht, kommt um die Drohne nicht herum. Sie kann einem im Alltag aber auch so richtig gut zur Hand gehen.

Drucken
Teilen

Erst im Dezember lieferte Amazon das erste Päckli per Drohne aus, im Sommer ist eine Drohne in Basel fast mit einem Flugzeug zusammengestossen und Drohnen-Hersteller sind überzeugt, dass die noch unbemannten Flugobjekte in Zukunft auch Menschen transportieren werden.

Und allerspätestens seit Hobbyfilmer mit ihnen sogar über die AKW-Kühltürme fliegen, sind Drohnen aus dem modernen Privatleben nicht mehr wegzudenken.

Ein Heiratsantrag per Drohne erscheint vor diesem Hintergrund also nur logisch. Vor allem auch, weil es immer noch meist die technisch faszinierten Männer sind, die der Liebsten die Frage aller Fragen stellen.

Und so hat auch dieser Mann hier die Gelegenheit beim Schopf gepackt, respektive die Drohne gestartet. Vor einem sehr wild beleuchteten Haus auf Long Island flog er seine ebenfalls leuchtende Botschaft in die Luft.

Über Geschmack lässt sich streiten. Aber eins ist klar: Die Überraschung ist gelungen. Kaum gelesen bricht die anwesende Schar in Geschrei, die Angebetete in Tränen aus. (smo)

Aktuelle Nachrichten