Internet-Phänomen
Dieser Vierjährige hat den meistgeschauten Youtube-Kanal der Welt

Die Videos sind simpel und spontan. Der kleine Ryan macht nichts anderes als Spielzeug zu testen. Und zwar jeden Tag. Damit ist er so erfolgreich, dass seine Mutter ihren Job aufgegeben hat.

Merken
Drucken
Teilen

Er lässt «Thomas, die Lokomotive» vom Sprungturm hüpfen, lässt sich vom Plastik-Hund beissen oder fährt mit dem Batmobil von Batman: Jeden Tag testet Ryan für seinen Youtube-Kanal ein neues Spielzeug.

Der Kanal «Ryan ToysReview» hat laut Tubefilter durchschnittlich rund 19,4 Millionen Zugriffe pro Tag – das sind 107 pro Sekunde.

Damit hat der Knirps aus den USA innert Kürze – den Kanal gibt es erst seit November 2015 – Grössen wie Popstar Justin Biber oder PewDiePie, der bisher erfolgreichste Youtuber aller Zeiten, überholt.

Die Idee für den Spielzeug-Kanal hatte Ryan selbst. Dort schaute er sich immer die Videos von Thomas, der Lokomotive, an – sein absoluter Liebling. Und eines Tages habe er gefragt: «Alle anderen Kinder sind auf Youtube, warum ich nicht?», erzählt seine Mutter im Interview bei Tubefilter.

«Nach nur vier Monaten sahen wir, dass die Zuschauerzahl enorm zunimmt – die Klicks auf die Videos verdoppelten sich von Monat zu Monat», sagt der Vater.

Die Mutter, eine Chemielehrerin, hat ihren Job aufgegeben und widmet sich jetzt Vollzeit dem Video-Business ihres Sohnes. Die Videos sind teilweise von den Spielzeugherstellern gesponsert, doch laut den Eltern seien 99 Prozent davon ohne die Unterstützung von Sponsoren produziert worden. Vor allem Ryan selbst entscheide, was er vorstellen und bewerten wolle.

«Wir bezahlen für alle Spielzeuge, die wir vorstellen», so der Vater. Und Ryan würde auch nicht alle Spielzeuge behalten. Laut den Eltern gehen diese an andere Kinder oder wohltätige Organisationen. (smo)