Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die Schweiz in Infografiken

Sind die Bewohner der Schweiz glücklich? Auf wie vielen Quadratmetern lebt jede Person? Wie lange schauen wir fern am Tag? Die Zahlen des Bundesamtes für Statistik (BFS) ermöglichen uns einen etwas anderen Einblick in den Alltag der Schweizerinnen und Schweizer. Zur Visualisierung gestaltete das BFS 23 Infografiken.
Jonas Manser
(Infografiken: Bundesamt für Statistik)
23 Bilder

Die Schweiz in Infografiken

Das BFS veröffentlichte 23 Infografiken basierend auf Schweizer Statistiken. Angeschaut wurden dabei Bereiche der Gesellschaft, Wirtschaft sowie Raum und Umwelt.

Eine erfreuliche Statistik: Rund 70 Prozent der Schweizer Bevölkerung sind zufrieden mit ihrer jetzigen Lebenssituation. Ebenso fühlen sich 83 Prozent der Schweizerinnen und Schweizer guter Gesundheit.

Doch nicht alle stehen auf der Sonnenseite des Lebens. Rund ein Fünftel der gesamten Bevölkerung kann sich nicht jedes Jahr eine Woche Ferien leisten. Die Zahl der «Working Poor» beläuft sich auf 145'000 Personen. Trotz Vollzeitbeschäftigung leben sie in Armut. Der durchschnittliche monatliche Bruttolohn beträgt 6427 Franken. Ihren Lohn verdienen 45 Prozent der Beschäftigten in den fünf grössten Agglomerationen Basel, Bern, Genf, Lausanne sowie Zürich.

171 Minuten TV pro Tag

Im Durchschnitt wohnen Herr und Frau Schweizer in 1,7 Zimmern, was einer Wohnfläche von rund 45 Quadratmetern pro Person entspricht. Weiter besagt die Infografik zum Bau- und Wohnungswesen, dass die Miete den grössten Posten im Haushaltsbudget darstellt: 1322 Franken wird durchschnittlich für das Dach über dem Kopf monatlich bezahlt. Zuhause schauen wir im Schnitt über 120 Minuten Fernsehen pro Tag. In der italienischsprachigen Region sind es sogar 171 Minuten.

Nebst Wald und Landwirtschaftsflächen sowie übrigen Naturräumen hat es nicht mehr viel Platz zum Wohnen in der Schweiz: Wir nutzen bloss acht Prozent des Bodens als Siedlungsfläche. Ein Drittel der Fläche wird von Wald und Gehölz eingenommen. Die darin lebende Flora und Fauna hat es jedoch nicht einfach: Ein Drittel der Tier- und Pflanzenarten sind entweder verschollen oder gehören auf die rote Liste gefährdeter Arten.

Die Infografiken können auf der Homepage des Bundesamtes für Statistik als PDF runtergeladen werden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.