Die letzte Lücke wird geschlossen

Am 26. Juni 1982 fuhr der erste fahrplanmässige Zug durch den 15 Kilometer langen Furka-Basistunnel. Da aber war die Idee bereits geboren: Die alte Bergstrecke sollte erhalten und für Nostalgiefahrten genutzt werden.

Drucken

Am 26. Juni 1982 fuhr der erste fahrplanmässige Zug durch den 15 Kilometer langen Furka-Basistunnel. Da aber war die Idee bereits geboren: Die alte Bergstrecke sollte erhalten und für Nostalgiefahrten genutzt werden. Nach über 25 Jahren Fronarbeit ist der Verein Furka-Bergstrecke nun am Ziel: Mit der Schliessung der letzten Lücke zwischen Gletsch und Oberwald ist die alte Strecke wieder durchgängig befahrbar. Am 12. August wird gefeiert, ab 13. August verkehren bereits die fahrplanmässigen Dampfzüge. (Hn.)

www.furka-bergstrecke.ch www.v-f-b.info

Aktuelle Nachrichten