Deutscher Tanzpreis für Heinz Spoerli

Heinz Spoerli, der Ballettdirektor des Zürcher Opernhauses, wird mit dem Deutschen Tanzpreis 2009 ausgezeichnet, dem wichtigsten europäischen Preis für Leistungen in Tanz und Choreographie. Die Deutsche Tanzlehrer-Gesellschaft verleiht Spoerli den Preis am 21. März 2009 in Essen.

Drucken
Teilen
Heinz Spoerli, Tanzpreisträger 09. (Bild: ky)

Heinz Spoerli, Tanzpreisträger 09. (Bild: ky)

Heinz Spoerli, der Ballettdirektor des Zürcher Opernhauses, wird mit dem Deutschen Tanzpreis 2009 ausgezeichnet, dem wichtigsten europäischen Preis für Leistungen in Tanz und Choreographie. Die Deutsche Tanzlehrer-Gesellschaft verleiht Spoerli den Preis am 21. März 2009 in Essen.

Der 67jährige Heinz Spoerli sei ein ruhiger Mensch, keiner, der sich in den Vordergrund spiele. Seine Kunst habe er mit unermüdlichem Fleiss, hartnäckiger Ausdauer und der rechten Portion Genialität geschaffen, begründet die Gesellschaft ihre Entscheidung gestern.

«Provinzielles Umfeld»

Geholfen habe dabei wohl das bisweilen als beschaulich und provinziell belächelte schweizerische Umfeld, das sich aber als richtiger Nährboden entpuppt habe, um Heinz Spoerli zu einem ganz Grossen werden zu lassen.

Der Deutsche Tanzpreis 2009 ist nicht die erste Auszeichnung für den Zürcher Ballettdirektor. Spoerli hat unter anderem bereits den Hans-Reinhart-Ring (1982), den Kunstpreis der Stadt Basel (1991), den Jacob-Burckhardt-Preis (1995) und den Kunstpreis der Stadt Zürich (2007) erhalten.

Renommierter Preis

Der in Basel geborene Spoerli leitet das Zürcher Ballett seit 1996. Hier realisierte er herausragende abendfüllende Stücke, darunter «Schwanensee», «Don Quixote» und «Peer Gynt».

Letzte Trägerinnen und Träger des Tanzpreises waren Reid Anderson (2006), Susanne Linke (2007) und John Neumeier (2008). 1994 erhielt Maurice Béjart den Preis. (sda/red.)

Aktuelle Nachrichten