Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Der wievielte Mensch bin ich? Was passiert alles in einer Minute? Zahlen und Fakten

Der 11. Juli gilt als Weltbevölkerungstag, seit am 11. Juli 1987 die 5-Milliarden-Grenze überschritten wurde. Heute sind es 7,6 Milliarden. Und im Jahr 2100?
Christian Satorius, Hans Graber
Im Jahr 2100 werden wir voraussichtlich 11, 2 Milliarden sein. (Illustrationen: Selina Buess, Elena Freydl)

Im Jahr 2100 werden wir voraussichtlich 11, 2 Milliarden sein. (Illustrationen: Selina Buess, Elena Freydl)

Heute leben doppelt so viele Menschen wie vor
47 Jahren

Heute leben gut 7,6 Milliarden Menschen auf der Welt, doppelt so viele wie 1971! Von den 7,6 Milliarden sind 3,85 Milliarden Frauen und 3,78 Milliarden Männer.

Vor 2000 Jahren, zur Zeit von Christi Geburt, lebten schätzungsweise 300 Millionen. Während die Bevölkerungszahl in den folgenden 1000 Jahren weitgehend stagnierte und sich dann zwischen den Jahren 1000 und 1500 moderat auf 500 Millionen erhöhte, hat sich das Bevölkerungswachstum etwa ab der Mitte des
17. Jahrhunderts extrem beschleunigt.

Das höchste durchschnittliche Bevölkerungswachstum pro Jahr fällt in den Zeitraum von 1985 bis 1990. Gegenwärtig nimmt die Weltbevölkerung jedes Jahr um rund 83 Millionen Menschen zu.

2017 litten 815 Millionen Menschen an Hunger, 68,5 Millionen waren auf der Flucht, 900 Millionen waren ohne Toilette, 15 Millionen Kinder mussten arbeiten.

Wäre die Welt aktuell ein Dorf mit 100 Menschen, wären darunter 59 Asiaten, 17 Afrikaner, 10 Europäer, 8 Lateinamerikaner, 5 Nordamerikaner und 1 Ozeanier. 26 Menschen wären Kinder unter 15 Jahren, 9 wären über 64 Jahre alt.

Immer älter - aber womöglich gibt es Grenzen

Die 1997 verstorbene Französin Jeanne Calment war mit 122 Jahren und 164 Tagen erwiesenermassen der älteste Mensch, der je gelebt hat. Der älteste lebende Mensch ist die Japanerin Miyako Chiyo, geboren am 2. Mai 1901. Ihr Rezept: «Aal essen, Wein trinken, nicht rauchen.»

UNO-Experten gehen davon aus, dass sich die Zahl der über 60-Jährigen von heute 962 Millionen bis 2050 auf 2,1 Milliarden mehr als verdoppeln wird. Die Zahl der über 80-Jährigen wird sich von heute 137 Millionen Menschen bis im Jahr 2050 sogar verdreifachen, auf 425 Millionen.
Die Lebenserwartung (Schweiz 2016: Männer 81,5 Jahre, Frauen 85,3 Jahre) ist im 20. Jahrhundert markant angestiegen, in Industrienationen ist nun aber eine Abschwächung der Kurve erkennbar.

So geht es weiter - wahrscheinlich

Die Vereinten Nationen gehen davon aus, dass die Weltbevölkerung von heute gut 7,6 Milliarden bis im Jahr 2050 auf 9,8 Milliarden steigen wird. Das in der Spalte ganz links erwähnte Dorf mit 100 Einwohnern würde dann 131 Menschen zählen, und zwar 70 Asiaten, 34 Afrikaner, 10 Lateinamerikaner, 10 Europäer, 6 Nordamerikaner und 1 Ozeanier.

Selbstverständlich treffen diese Berechnungen nur zu, wenn die aktuellen Tendenzen weiter anhalten. So geht man bei der UNO davon aus, dass die durchschnittliche Kinderzahl von heute weltweit 2,5 Kindern pro Frau bis zum Jahr 2100 auf 2 Kinder sinken wird. Nur so kommt man auf die für das Jahr 2100 prognostizierte Weltbevölkerung von 11,2 Milliarden Menschen. Läge die durchschnittliche Kinderzahl nur um ein halbes Kind pro Frau höher, wären es im Jahr 2100 ganze 16,5 Milliarden Menschen. Wie es mit der Weltbevölkerung weitergeht, wird u. a. von der Ernährung abhängig sein, der medizinischen Versorgung sowie etwaigen Krankheiten und Kriegen.

Wie viele Menschen haben je gelebt? Und der wievielte bin ich?

Da niemand von Anfang an dabei war und mitgezählt hat, haben sich die Statistiker des Population Reference Bureau (PRB) in Washington DC die Mühe gemacht, einmal durchzurechnen, wie viele Menschen jemals auf die Welt kamen. Das PRB kommt zum Ergebnis, dass bis heute insgesamt mehr als 108 Milliarden Menschen geboren wurden, wobei die letzten 50000 Jahre des modernen Homo sapiens berücksichtigt wurden.
Die Experten sind sich natürlich bewusst, dass dieser Wert von zahlreichen Vorannahmen abhängig ist, die sich nicht seriös beziffern lassen, deshalb bezeichnen sie alles als «semi-wissenschaftlich».

Der Internetseite der Deutschen Stiftung Weltbevölkerung www.dsw.org kann man laufend entnehmen, um wie viel die Weltbevölkerung im Sekundentakt weiterwächst. Zudem gibt es auch eine kleine Spielerei: Gibt man sein Geburtsdatum ein, wird berechnet, der wievielte Mensch man selber ist auf Erden.

Das alles passiert auf der Welt in einer Minute

Die Wochenzeitung «Die Zeit» hat Ende 2017 aufgelistet, was alles in einer einzigen Minute auf der Welt passiert. Einzelne der teils erstaunlichen Zahlen basieren auf Hochrechnungen und Annahmen:

  • 275 Menschen werden geboren
  • 111 Menschen sterben, davon 15 an Krebs und 1 an einem Tötungsdelikt
  • 285 000 Tiere werden geschlachtet
  • 62 Tonnen Kot (vom Mensch) fallen an
  • 21 Mio. Whatsapp-Meldungen und 16 Mio. SMS werden verschickt
  • 10 Mio. Zigaretten werden geraucht
  • 14 000 Menschen betreten ein Flugzeug
  • 700 000 Gebete werden gesprochen
  • 96 000 Liter Wein und 370 000 Liter Bier werden getrunken
  • 6500 Liter Sperma werden beim Sex ausgestossen
  • 140 neue Autos werden gebaut

www.dsw.org ist Quelle von diversen hier aufgeführten Zahlen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.