So streng sind die Regeln für all jene, die zuhause in der Corona-Virus-Quarantäne sind

Immer mehr Leute müssen in der eigenen Wohnung in die Quarantäne und dort strikte Regeln einhalten. Diese variieren von Kanton zu Kanton. Hier die Zusammenfassung der Regeln in den Kantonen Aargau und Basel-Stadt.

Sabine Kuster
Hören
Drucken
Teilen
Die Tür sollte geschlossen bleiben, wenn sich Personen unter Quarantäne im Zimmer aufhalten.

Die Tür sollte geschlossen bleiben, wenn sich Personen unter Quarantäne im Zimmer aufhalten.

(Bild: Getty Images)

Bleiben Sie zu Hause, bis 14 Tage nach dem letzten Kontakt mit der erkrankten Person, wenn Sie sich ihr enger als zwei Meter genähert haben während mehr als einer Viertelstunde oder mit ihr im selben Haushalt wohnen.

Lassen Sie sich Lebensmittel sowie Medikamente durch Angehörige, Nachbarn oder einen Lieferservice vor die Haustür liefern.

Bei nicht vermeidbaren Kontakten (zum Beispiel an der Haustüre): Halten Sie einen Abstand von über zwei Metern ein und tragen Sie eine Maske.

Sie dürfen mit einer Maske im Freien spazieren gehen, aber keine anderen Gebäude betreten. Falls Sie in einem Mehrfamilienhaus oder in einem stark bewohnten Quartier wohnen, sollten Sie möglichst zu Hause bleiben.

Benutzen Sie nach Möglichkeiten nicht den öffentlichen Verkehr.

Hygienemasken alle zwei Stunden erneuern

Vermeiden Sie es, die Hygienemaske zu berühren, während Sie sie tragen. Sobald Sie eine gebrauchte Maske berührt haben, zum Beispiel, wenn Sie sie abnehmen, waschen Sie Ihre Hände.

Ersetzen Sie die Maske durch eine neue sobald sie feucht wird (ungefähr alle 2 Stunden). Entsorgen Sie sie nach dem Gebrauch unverzüglich.

Hygienemasken können von Apotheken und Drogerien bezogen werden. Lassen Sie sich die Masken von Familienangehörigen, Freunden oder einem Lieferservice vor die Haustür liefern.

Überwachen Sie Ihren Gesundheitszustand. Messen und notieren Sie Ihre Körpertemperatur zweimal täglich.

Das Zusammenleben wird mühsam

Falls Sie mit anderen Personen im gleichen Haushalt leben: Richten Sie sich allein in einem Zimmer bei geschlossenen Türen ein und nehmen Sie Ihre Mahlzeiten in Ihrem Zimmer ein.

Tragen Sie eine Hygienemaske, wenn Sie sich ausserhalb des Zimmers bewegen (Bad, Toilette).

Teilen Sie Geschirr, Küchenutensilien, oder Handtücher nicht mit anderen. Reinigen Sie diese Artikel nach Gebrauch mit Wasser und Seife.

Wäsche nicht ausschütteln. Mit mindestens 60°C waschen und nur in Ihrer eigenen Wohnung (Maschine oder Handwäsche).

Tägliche Reinigung von Badezimmer/Küche und häufig berührten Oberflächen wie Bettrahmen, Nachttischchen, Türklinken mit üblichem Putzmittel.

Tragen Sie Einweghandschuhe zum Reinigen und Desinfizieren der Umgebung und zum Entsorgen von Abfall. Anschliessend Hände waschen oder desinfizieren.

Abfall, welcher mit Ihnen in Kontakt war, normal entsorgen. Es wird empfohlen, den Sack vor dem Entsorgen in einen zweiten Abfallsack hineinzutun.

Mit Kindern wird es extrem schwierig

Wenn Sie als Eltern beide in Quarantäne sind, sollten Ihre Kinder ausserhalb Ihres Aufenthaltsortes, zum Beispiel bei Verwandten, betreut werden.

Falls Ihr Kind unter Quarantäne gestellt werden muss, soll eine Einzelperson bestimmt werden, die sich um das Kind kümmert. Entsprechend dem Alter des Kindes erhalten Sie eine persönliche Beratung über die zu ergreifenden Massnahmen, insbesondere in Bezug auf seine Fähigkeit, alleine in einem Raum zu bleiben und die Maske zu tragen.