Coronatests
Spucktests gibt es an der ETH aus dem Selecta-Automaten

Er spuckt weder Kägifret, Kaugummi noch Kondome aus: In der Haupthalle der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Zürich gibts jetzt Coronatest-Röhrchen aus dem Automaten.

Sabine Kuster
Drucken
Teilen

Als wären Coronatests aus der Apotheke nicht schon einfach genug erhältlich: In der ETH steht nun ein Selecta-Automat, gefüllt mit Plastikröhrchen. Daneben ein weiterer Apparat, in den die mit Speichel gefüllten Dinger wieder deponiert werden können.

Ein Test läuft seit dieser Woche, offizieller Start ist der Dienstag, 20. April. Die Testkits sind gratis, der Automat spuckt sie aber nur aus, wenn man sich zuerst registriert hat und im Besitz einer ETH-Karte ist. Diese wird vom Automaten gescannt.

Das Röhrchen soll aber erst am nächsten Morgen gefüllt werden und zwar darf man in der Stunde davor weder getrunken, gegessen, geraucht noch Kaugummi gekaut haben, um die Speichelprobe nicht zu verfälschen. Erst dann wird die Probe im anderen Automaten deponiert. Das Ergebnis soll man in der Regel noch am selben Tag erhalten.

Mittels Pooltesting geht es günstiger

Die Proben werden in sogenannten Pooltesting ausgewertet: Es werden immer acht Proben zusammen getestet, was günstiger und schneller ist. Wenn ein Pooltest positiv ausfällt, werden die Proben einzeln noch einmal untersucht.

Die Proben werden mit einem zuverlässigen PCR-Test untersucht. Projektleiter Jörg Goldhahn sagt deshalb: «Mit dieser Lösung können wir den ETH-Angehörigen einen einfachen, aber exakten Test anbieten.» Lanciert hat der Test der Pandemieausschuss der ETH Zürich. Der Bund finanziert das Testen, wie auch andere Tests an Schulen.

Nach dem Start soll die Testkapazität schrittweise hochgefahren werden. Ende April soll auf dem Campus Hönggerberg eine zweite Teststation eingerichtet werden. Mittelfristig können die Kapazitäten auf 3000 Tests pro Woche erweitert werden.

Die Firma Selecta stellt die beiden Automaten gratis zur Verfügung. Zwei Wochen nach dem ersten Telefonat wurde laut der ETH bereits der erste Automat geliefert und umgebaut.

Zvg

Aktuelle Nachrichten