National Geographic: Das sind die besten Fotos des Jahres

Dezember, Zeit für Jahresrückblicke und Besten-Listen. Und für den jährlichen Fotowettbewerb des «National Geographic». Das Magazin hat aus knapp 10'000 Einsendungen Gewinner in drei Kategorien gekürt: Tierwelt, Menschen und Orte. Wir stellen euch die drei Top-Platzierten in den einzelnen Kategorien vor.

Watson
Drucken
Teilen
«Es war früh am Morgen, als ich die Gnus den Mara-Fluss in Tansania queren sah.» (Bild: National Geographic/Pim Volkers)
Moschusochsen sind toughe, arktische Tiere: «Dieses Bild zeigt ihre Schönheit und Kraft – sowie den Schnee mit dem sie 8 Monate im Jahr zu tun haben.» (Bild: National Geographic/Jonas Beyer)
Diesen Nashörnern in Südafrika wurden die Hörner entfernt, damit sie für Wilderer nicht von Interesse sind. (Bild: National Geographic/Alison Langevad)
Dieses Bild zeigt David Muyochokera, einen Fotografen in Kenia, dessen Studio schliessen musste. «Leute fotografieren mittlerweile alles selber, mit ihren Smartphones.» (Bild: National Geographic/Mia Collis)
«Wir waren mit dem Auto in Australien unterwegs, es war ungewöhnlich heiss. Unsere Tochter Genie nimmt hier ein Bad in ihrer Plastikente, auf dem Spülbecken.» (Bild: National Geographic/Todd Kennedy)
Bei dem Charak Puja Festival werden Gläubige an einen Haken gehängt, diese schmerzhafte Prozedur soll ihre Kinder vor Ängsten befreien. (Bild: National Geographic/Avishek Dasy)
Tausende VW- und Audi-Autos sind in der kalifornischen Wüste geparkt. Nach dem Abgas-Skandal musste der Hersteller Millionen Autos zurückrufen. (Bild: National Geographic/Jassen Todorov)
In Texas lassen sich viele Stürme und Tornados beobachten. Nicholas Moir konnte in nur zehn Tagen 16 Tornados fotografieren. (Bild: National Geographic/Nicholas Moir)
Dieses Bild entstand in Homs, Syrien und zeigt die Kriegszerstörung im Stadtteil Khalidiya. Christian Werner kletterte dafür auf eine Ruine. (Bild: National Geographic/Christian Werner)