Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Knöpfe im Ohr Gallerie

Raffael Schuppisser
Sie sind der neue Standard: kabellose Kopfhörer. Bild: Apple

Sie sind der neue Standard: kabellose Kopfhörer. Bild: Apple

Galaxy Buds SamsungDie Buds verhaken sich dank ihrer spitzen Form in der Ohrmuschel und sitzen fest, ohne dass sie unangenehm in den Gehörgang gebohrt werden müssten. Für uns bieten sie den besten Tragekomfort der getesteten Hörer. Nicht ganz so überzeugend ist das Klangerlebnis. Es fehlen die klaren Konturen, und man vermisst die Power im Bass. Hier sind die Buds am schwächsten. Die Box ist angenehm klein und elegant geformt. 169 Franken. Bild: zvg

Galaxy Buds Samsung
Die Buds verhaken sich dank ihrer spitzen Form in der Ohrmuschel und sitzen fest, ohne dass sie unangenehm in den Gehörgang gebohrt werden müssten. Für uns bieten sie den besten Tragekomfort der getesteten Hörer. Nicht ganz so überzeugend ist das Klangerlebnis. Es fehlen die klaren Konturen, und man vermisst die Power im Bass. Hier sind die Buds am schwächsten. Die Box ist angenehm klein und elegant geformt. 169 Franken. Bild: zvg

Airpods 2 AppleKeine Frage, sie sind die meistverbreiteten In-Ear-Kopfhörer. Stilbewusste stehen vor der Entscheidung, ob sie sich in die Gruppe der Airpod-Träger einreihen oder bewusst ausscheren wollen. Entscheidet man sich für Ersteres, muss man sich mit dem Stäbchen am Knopf anfreunden. Dafür kommt man in den Genuss eines satten Sounds mit einem Bass, der in der Ohrmuschel wummert. Die Box überzeugt durch ein kompaktes Design. 179 Franken. Bild: zvg

Airpods 2 Apple
Keine Frage, sie sind die meistverbreiteten In-Ear-Kopfhörer. Stilbewusste stehen vor der Entscheidung, ob sie sich in die Gruppe der Airpod-Träger einreihen oder bewusst ausscheren wollen. Entscheidet man sich für Ersteres, muss man sich mit dem Stäbchen am Knopf anfreunden. Dafür kommt man in den Genuss eines satten Sounds mit einem Bass, der in der Ohrmuschel wummert. Die Box überzeugt durch ein kompaktes Design. 179 Franken. Bild: zvg

WF-1000XM3 SonyBei den Sony-Kopfhörern ist nicht nur der Name WF-1000XM3 sperrig, sondern auch die Box. Sie ist doppelt so gross wie bei der Konkurrenz. Dafür gefällt der Sound, der kraftvoll und dennoch klar definiert in den Gehörgang strömt. Dort sitzen die Kopfhörer einigermassen fest und schirmen einen dank der Noise-Cancelling-Funktion fast vollständig von der Aussenwelt ab. Weniger gut gefällt uns das an Headsets von Call-Center-Mitarbeitern erinnernde Design. Bild: zvg

WF-1000XM3 Sony
Bei den Sony-Kopfhörern ist nicht nur der Name WF-1000XM3 sperrig, sondern auch die Box. Sie ist doppelt so gross wie bei der Konkurrenz. Dafür gefällt der Sound, der kraftvoll und dennoch klar definiert in den Gehörgang strömt. Dort sitzen die Kopfhörer einigermassen fest und schirmen einen dank der Noise-Cancelling-Funktion fast vollständig von der Aussenwelt ab. Weniger gut gefällt uns das an Headsets von Call-Center-Mitarbeitern erinnernde Design. Bild: zvg

E8 2.0 Bang & OlufsenDie Hörer des dänischen Traditionsunternehmens Bang & Olufsen sind die teuersten der getesteten Produkte. Der hohe Preis rechtfertigt sich unserer Meinung nach nicht. Der Klang ist zwar differenziert, es fehlt ihm aber an Volumen. Ausserdem halten die Knöpfe nicht besonders gut im Ohr, was dazu führt, dass man sie mit Kraft in den Gehörgang quetscht. Schön ist das aus Leder und Metall geschaffene Etui zum Laden und Aufbewahren. Bild: zvg.

E8 2.0 Bang & Olufsen
Die Hörer des dänischen Traditionsunternehmens Bang & Olufsen sind die teuersten der getesteten Produkte. Der hohe Preis rechtfertigt sich unserer Meinung nach nicht. Der Klang ist zwar differenziert, es fehlt ihm aber an Volumen. Ausserdem halten die Knöpfe nicht besonders gut im Ohr, was dazu führt, dass man sie mit Kraft in den Gehörgang quetscht. Schön ist das aus Leder und Metall geschaffene Etui zum Laden und Aufbewahren. Bild: zvg.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.